U9 qualifiziert sich für das Finale der Euro Championship 2019

Nach dem Turniersieg in der ersten Quali-Rund ein Spillern, sicherte sich unsere U9 mit einem zweiten Platz beim Regio Final in Stadlau das Ticket zum Finale 2019 in Wien.

Fotoalbum: https://photos.app.goo.gl/NC3Z2McjzSpasQJE6

Die Anspannung des Teams und der zahlreichen mitgereisten Fans war deutlich spürbar. Die Zielsetzung war klar: In der Gruppe mussten wir unter die ersten zwei Plätze kommen, um die Qualifikation zu schaffen.

Im ersten Spiel trafen wir auf das Team des FAC (2. Liga). Für die Trainer war dies schon ein Schlüsselspiel, den bisher konnten wir den FAC noch nicht besiegen. Jedoch an diesem Tag wuchsen unsere Spieler über sich hinaus. Von Beginn an übernahmen sie das Kommando und drückten den Gegner mit starkem Pressing und Kombinationsspiel in die eigene Hälfte. Paul Rammerstorfer sicherte uns mit einem Hattrick den klaren 3:0 Auftacktsieg in der Gruppe.

Spiel zwei gegen ASK Elektra (Wiener Stadtliga) war sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen auf unsere Seite. Beide Mannschaften neutralisierten sich bis Valentin Mrazek eine unserer Chancen zum wichtigen 1:0 Sieg nutzte.

Im dritten Spiel gegen Spillern (1. Klasse) konnten wir unsere spielerische Überlegenheit ausspielen. Durch feines Kombinationsspiel dominierten wir den Gegner und siegten verdient durch Doppelpacks von Timo Holzer und Valentin Mrazek und einem Tor von Florian Semrad mit 5:1.

Zu diesem Zeitpunkt waren wir auf Kurs zur Qualifikation, wussten aber, dass die stärksten Gegner in der Gruppe nun auf uns treffen werden.

Den Anfang machte Klosterneuburg (Gebietsliga). Beide Teams setzen auf Kombinationsspiel, wodurch den Zuseher ein tolles Spiel geboten wurde. Unser Team hatte mehr Spielanteile, schaffte es jedoch nicht Tore zu erzielen. Kurz vor Schluss unterlief dem sonst starken Tormann des Gegners ein Abwehrfehler, welchen Valentin Mrazek eiskalt ausnutzte und unserem Team zum glücklichen aber wichtigen 1:0 Sieg verhalf.

Im Spiel fünf trafen wir auf Bad Vöslau (2. Landesliga). Ein Sieg wäre fast schon das sichere Ticket fürs Finale gewesen. In einem spannenden Spiel ging der Gegner in Führung ehe Jakob Beißer-Körmer durch einen sehenswerten Freistoß zum 1:1 ausglich. Als alle schon mit einem Unentschieden rechneten, erzielte Timo Holzer 30 Sekunden vor Schluss das 2:1.

Im vorletzten Gruppenspiel trafen wir auf Wiener Neustadt (2. Liga) wo ein Unentschieden die fixe Qualifikation für das Finale bedeutet hätte. Wieder waren es Jakob Beißer-Körmer mit einem Freistoß und Timo Holzer welche uns das 2:2 sicherten. Danach war die Freude riesengroß, Spieler und Fans feierten die Qualifikation zur Euro 2019.

Im letzten Gruppenspiel gegen Aspern (Oberliga) merkte man die Belastungen und den Druck, welche die Kids aushalten mussten. Mit den Gedanken schon im Finale zu sein, konnten sie nicht an die Leistungen der vorherigen Spiele anknüpfen. So kam es zu einem schmeichelhaften 0:0, wo der Gegner mehr Möglichkeiten zum Sieg hatte. Trotzdem reichte es zum Gruppensieg der Gruppe B.

Im Finale trafen wir auf den Gruppensieger der Gruppe A, dem ungarische Team UTE Labdarugo Akademia (Ungarische Leistungsakademie). Der Gegner drückte von der ersten Minute an und ging schnell 3:0 in Führung. Es dauerte bis unser Team sich auf die Schnelligkeit und körperliche Überlegenheit des Gegners einstellen konnte. Laurenz Bernhart scheiterte mit einem Strafstoß an der Stange, Timo Holzer schaffte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer eher der Gegner mit zwei weiteren Toren verdient mit 1:5 das Finale gewann.

Somit steigen wir als Zweitplatzierter im Regio Final ins Finale 2019 auf uns zählen somit zu den  besten Teams in diesem Turnier.

Die NSG Weinviertel Süd setzte sich gegen fast 100 Mannschaften in Österreich durch mit einem Turniersieg und einem zweiten Platz.

Für die gesamte NSG Weinviertel Süd ist diese Teilnehme ein historisches Ereignis, welches für die Kinder einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird. Im Finale werden auf drei Tage 72 Teams um den Titel Euro 2019 kämpfen.

Teams wie Liverpool, Juventus, Sporting Lisabon, AS Roma, Austria Wien und viele mehr.
Informationen zum Turnier: http://www.efco.one/

Für alle Fans gelten folgende Termine sich im Kalender vorzumerken: Wien Stadion FC Stadlau 21-23 Juni 2019.

Unser Weg ins Finale 2019:

 Fotoalbum: https://photos.app.goo.gl/NC3Z2McjzSpasQJE6

Fotos: Richard Wagner
Bericht: Christopher Petermann

 

 

      

       

Heute 54

Insgesamt 263263