Jahresrückblick:

Kreuttal hält zusammen

Aus sportlicher Sicht war das Jahr 2017 für den SC Elektro Ecker Kreuttal kein besonders erfreuliches. Am 16. Juni, dem 2:5 damals am letzten Spieltag gegen Tulln war klar: Der SCK steigt nach nur einer Saison in der Gebietsliga wieder ab. Und auch in der 1. Klasse konnte man nicht an alte Erfolge anknüpfen. Nach der Hinrunde ist Kreuttal nur Neunter, der Aufstieg kein Thema mehr.
Doch genau aus solchen Jahren lernt man, wächst weiter zusammen. Der gemeinsame Kampf, die Unterstützung der Fans, Runde für Runde, stärkt den Zusammenhalt – und genau das hat die SCK-Familie in dieser Zeit eindrucksvoll bewiesen.

Trotz Abstieg blieb beinahe die gesamte Mannschaft beisammen. Jeder zeigte Bereitschaft für den gemeinsamen Weg aus der, wie man im Fußballerslang so schön sagt, „Scheißgasse“. Egal ob einheimischer oder auswertiger. Die Spieler gaben immer alles, betraten das Spielfeld immer mit erhobenen Köpfen – auch wenn sie es in dieser Zeit oft wieder mit hängenden verlassen mussten. Kreuttal hält zusammen. Auf und neben dem Rasen.

Über 150 Zuschauer kamen im Durchschnitt zu den Heimspielen. In einer Saison nach dem Abstieg. Egal ob Sportlerball, Frühlingsfest, Kleinfeldturnier, Kinderlauf, Kindercamp, Kellergassenfest oder bei Zeitmangel auch einfach nur zum Lose verkaufen – die Kreuttal-Familie ist zur Stelle, hilft wo es nur geht. In guten wie in schlechten Zeiten. An dieser Stelle gilt es im Namen des Vereins einfach einmal Danke zu sagen. Danke für euren Einsatz, eure Motivation und Hilfsbereitschaft.

Dass Kreuttal viel mehr als nur ein Fußballverein ist, bewies auch unser Rafi Kietaibl mit seiner überaus romantischen Geste. 2012 aus Wien gekommen, nutze er die Kreuttal-Arena nach dem 3:1-Sieg gegen Großengersdorf um seiner Christa einen Heiratsantrag zu machen. Die Antwort war ein überzeugendes Ja. Viel Glück euch beiden für die Zukunft.

Auch für Zuwachs ist laufend gesorgt. Also zumindest was die SCK-Familie angeht. Rafi und Christa halten sich in diesem Fall noch bedeckt. Die Jungstars Stefan Schwammenschneider und Moritz Sattlegger stellten heuer erstmals ihre Fähigkeiten in der Reservemannschaft unter Beweis, haben Anteil am starken zweiten Platz nach der Herbstsaison. Mit Benjamin Bosnjak wird ab Jänner ein weiterer Spieler von der U16 zu den Erwachsenen stoßen. Felix Reisinger zieht es nach einem halben Jahr in Großengersdorf wieder zurück nach Kreuttal. Torhüter Holger Paasche wird die Kampfmannschaft verstärken. Eine weitere Verpflichtung steht kurz vor dem Abschluß. Wir werden die nächsten Tage berichten.

Im neuen Jahr soll es jetzt auch sportlich wieder bergauf gehen, denn nach Siegen feiert es sich am schönsten – mit der ganzen SCK-Familie. Doch egal was kommt: Kreuttal hält auch 2018 zusammen…

Bericht: Philip Sauer

 

      

       

Heute 66

Insgesamt 262975