Starke Abschlussleistung im Marchfeld

Nachdem wir in der Schricker Lehmgrube drei Runden vor Schluss unsere Titelhoffnungen begraben mussten – vor allem aufgrund der dortigen Platzdimensionen - und wir danach im letzten Heimspiel mit großartiger Moral in den letzten zehn Minuten noch einen zwei Tore-Rückstand aufholen konnten, stand zum Abschluss der schwere Gang nach Leopoldsdorf im Marchfeld am Programm.

Bei großer Hitze zur Mittagszeit im Marchfeld, sollten unsere Kids nochmals alle Stärken ausspielen. Bereits nach fünf Minuten stand es nach herrlichem Zuspiel von Geburtstagskind Raphael Unger auf Goalgatter Patrick Burg 1:0. Drei Minuten später schnappt sich Raphael nach einem verunglückten Ausschuss selbst das Leder überspielt den Verteidiger und lässt den Tormann keine Chance – 2:0 (8.Min.). Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber nicht mehr wirklich und wir ließen Ball und Gegner während der gesamten Spielzeit „laufen“. Der Höhepunkt dann das 3:0, bei dem der Ball über sechs Stationen auf der linken Seite bis zum Stangelpass für Patrick Burg gespielt wurde – 28. Min. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause, wobei bei besserer Chancenauswertung ein zumindest doppelt so hohes Ergebnis ebenfalls auf der Anzeigentafel stehen hätte können.

Zu Beginn der zweiten Hälfte dann gleich der große Auftritt des eingewechselten Patrick Neusiedler, der sich auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball aus spitzem Winkel im langen Kreuzeck zum 4:0 (41.Min.) einnetzte. Danach folgten noch sieben hochkarätige Torchancen, die zwar nicht verwertet werden konnten, aber die Einsatzbereitschaft und die Spielfreude bei diesem Temperaturen waren mehr als beachtlich. Der Ehrentreffer in der Schlussminute tat der Freude über diese hervorragende Abschlussleistung keinen Abbruch.
'
Einer spielstarken Mannschaft wie Leopoldsdorf unser Spiel „aufzuzwingen“, kann mehr als guter Abschluss der Entwicklung in dieser Saison gewertet werden.

Die Saisonbilanz mit einem 2.Platz hinter Schrick mit 8 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen fällt positiv aus, aber viel mehr zählt für das Trainerteam die spielerische Steigerung und die oftmals konsequente Umsetzung des „Hofmannschen Systems“ – zusammenfassend bedeutet dies Spielaufbau und Ballbesitz.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Zusammenarbeit in der U16 und wünschen den LeserInnen einen schönen Sommer mit wenig Lernstress!

Endtabelle: https://www.fussballoesterreich.at/foes/Datenservice/NOEFV-JHGNord-U15/Tabelle

Bericht: Alexander Butsch

 

      

       

Heute 65

Insgesamt 260698