10 Sekunden reichten „Joker“ Antonic

Zum Abschluss der laufenden Meisterschaft ging es für unsere Kids zur erstarkten Mannschaft aus Schrick. Zuletzt konnten Sie aus vier Spielen sieben Punkte holen – u.a. ein Unentschieden beim Meister in Auersthal und einen Sieg in Poysdorf.

Somit waren wir gewarnt vor der spielerischen Steigerung der Heimischen, die mit ihrem relativ kleinen Platz noch einen weiteren Vorteil auf ihrer Seite hatten. Bevor sie diesen aber noch  ausspielen konnten stand es sofort 1:0 für unsere junge Truppe. Einen Pass von Oliver Butsch auf Patrick Burg nahm dieser ideal mit. Dem Torschuss ins lange Eck konnte der hervorragende Tormann noch parieren, aber gegen den direkten Nachschuss des mitgelaufenen Niklas Kreitmeier war er chancenlos – ein Traumstart in der 1. Minute! Danach hatten wir noch eine Möglichkeit durch Patrick Burg, aber abermals war der Goalkeeper zur Stelle. Ab der 10. Minute riss der Faden und die Heimischen übernehmen an diesem schwülen Sonntagvormittag immer mehr das Kommando. Zwar nicht mit Kombinationsspiel, sondern mit weiten Torausschüssen, die aufgrund der Platzverhältnisse fast bis zum Strafraum kamen. Immer wieder war unsere Verteidigung gefordert, den Ausgleich zu verhindern. Dies gelang mit vereinten Kräften und in der 20. Minute mit ein wenig Glück. Alleine vor unserem wieder starken Schlussmann Niklas Rapf, ging der Schricker Schuss knapp am langen Tormanneck vorbei. Auch viele Eckbälle der Gegner konnten immer wieder entschärft werden. Zwar kamen wir auch zu drei weiteren Chancen in der ersten Spielhälfte, doch waren wir zunächst froh über den Pausenpfiff.

In der zweiten Spielhälfte kam unsere Mannschaft nicht nur auf drei Positionen verändert auf das Spielfeld, sondern auch unserer Zusammenspiel klappte wieder besser. Leider ließen wir wieder drei hochkarätige Chancen zur Vorentscheidung liegen, aber die Gegner konnten nicht mehr den Druck der ersten Hälfte ausüben. Zweimal musste sich noch Niklas Rapf auszeichnen – einmal bei einem hohen direkten Eckball und einmal rettete er aus kurzer Distanz mit einer Fußabwehr im Torwarteck. Mit Fortdauer des Spieles waren wieder die Kronberger die spielbestimmende Mannschaft und nach einer Traumkobination über Oliver Butsch, Lucas Hlavac, Patrick Burg und dem Volleyschuss von Niklas Kreitmeier hatten schon die Fans den Torjubel auf den Lippen. Aber  Lukas Bader im Tor der Heimmannschaft konnte mit einem tollen Reflex den Ball noch aus dem Eck „fischen“. Als Patrick Burg schon etwas frustiert, ob er Paraden des Keepers, um eine kurze Auszeit bat, sollte dies der Startschuss für ein sehr seltenes „Phänomen“ werden. Für ihn kam Alexander Antonic ins Spiel und dieser brauchte keine Aufwärmzeit für einen tollen Auftritt. Der direkt nach seiner Einwechslung ausgeführte Einwurf kam über zwei Stationen zu ihm. Er ließ an der Strafraumgrenze seinen Gegner mit einem Hacken aussteigen und drückte sofort ab. Sein plazierten Flachschuss in das rechte Ecke war auch für Lukas Bader unhaltbar – 0:2 in der 69. Minute. Somit stach der Joker mit seinem ersten Ballkontakt und dies nach nur 10 Sekunden. Die Freude und Erleichterung war spührbar und damit war bei den Heimischen endgültig die „Luft draußen“. Es bleib bei diesem Spielstand und somit konnten wir im letzten Spiel noch die am Vortag siegreichen Poysdorfer vom dritten Platz verdrängen.

Somit schließt sich der Kreis – wer die Berichte sorgfältig gelesen hat, weiß, dass wir auch beim ersten Meisterschaftsspiel das Match in Poysdorf mit Joker-Toren (damals Raphael Unger  zweifacher Torschütze) gedreht haben. Eine aufregende Saison geht zu Ende und wir können uns schon auf die zukünftigen Aufgaben freuen, denn die spielerische Entwicklung war bemerkenswert. 

Nächstes Jahr wird sich diese Mannschaft neuen Heruasforderungen stellen - Die U15 wird im Herbst 2018 in der ERIMA Landesliga teilnehmen !!

Bericht: Mag. Alexander Butsch





 

 

      

       

Heute 14

Insgesamt 263116