„Wie die Großen“ und Abschied eines „Großen“

Am Sonntag kam es wieder zu einer Doppelveranstaltung von Jugendspielen in der KreuttalArena. Zunächst traf die U16-Mannschaft auf die bisher ungeschlagenen und als Meister feststehenden Gäste aus Korneuburg. In bisher vier Aufeinandertreffen war ein Unentschieden vor einem halben Jahr die einzige Ausbeute. Diesmal schafften unsere Jungs aber die Revanche und konnten sich in einem spannenden Duell mit 4:3 knapp durchsetzen. Mit diesem Sieg konnte der Vizemeistertitel fixiert werden und ein toller letzter Auftritt dieser Teams vor heimischer Kulisse gefeiert werden.

In anschließenden Spiel der U14-Kicker ging es darum,  den Anschluss an die „Top 3“ in der Tabelle nicht zu verlieren.
Von Beginn an überzeugten unsere Mannschaft mit tollen Kombinationsfußball und hervorragender Spielverlagerung.  Auch kamen wir früh zu ersten Chancen, die jedoch noch nicht die Führung bedeuteten. Nach einer Viertelstunde dann aber die verdiente Führung. Der in den letzten Spielen in Torlaune gekommene Kapitän Oliver „Paavo“ Butsch suchte im Strafraum das 1:1 und nach gewonnenem Zweikampf zirkelte er den Ball ins lange Eck zur 1:0 Führung. Bereits drei Minuten später führte eine kurz ausgespielte Ecke zum Ausbau unseres Vorsprunges – die erst 11 jährige Sophie Rapf konnte einen abgefälschten Schuss noch erlaufen und direkt aus spitzem Winkel im Netz unterbringen – 2:0 18. Minute
. Sechs Minuten vor der Pause blieb dann Lucas Hlavac nach idealem Zuspiel im 1:1 gegen Tormann souverän und sorgte für den 3:0 Halbzeitstand. Nach der Pause stand kurz der Schiedsrichter im Mittelpunkt, der den erst wenige Minuten am Spielfeld befindlichen Goalgatter und zu vor in der U16 bereits eingesetzten Patrick Burg nach einem Sprint mit seinem Gegenspieler überraschend die blaue Karte zeigte. Aber Patrick Burg gab dann die Antwort auf seine Art und nach „Absitzung“ seiner 10 Minuten Strafe traf er in der 67. Minute zum 4:0. 


Beim Schiedsrichter Olindo Sangiorgi möchten wir uns aber an dieser Stelle herzlichst verabschieden, denn er wird am nächsten Wochenende seine letzten Spiele leiten und dann die wohlverdiente „Schiripension“ antreten – herzlichen Dank von unserer Nachwuchsspielgemeinschaft (ab kommender Saison NSG Weinviertel Süd) für den stets fairen Umgang und seine Empathie vor allem für die ganz jungen SpielerInnen, für denen ein Schiedsrichter „Neuland“ war. Er war kein „Gott“ auf den Platz, sondern immer ein Teil des Spieles und ließ Kinder auch noch Kinder sein!

Den Schlusspunkt dieses tollen Nachmittages setzte dann zehn Minuten vor Ende des Spieles Niklas Kreitmeier, der nach Vorarbeit von Oliver Butsch direkt aus kurzer Distanz abschließen konnte – 5:0 (70. Min.). Zwei Spiele – zwei Siege und vor allem schöner Kombinationsfußball und geordneter Spielaufbau. Einem Zitat von den zahlreichen Tribünengästen, kann man nicht viel hinzufügen: „Die spielen schon wie die Großen – Spielaufbau und Spielverlagerung waren schon großartig!“

Mit diesem Sieg und der zeitgleichen Niederlage der Poysdorfer in Deutsch Wagram haben wir eine Runde vor Meisterschaftsende den Sprung auf das Tabellenpodest geschafft.

Zum Abschluss geht es am Sonntag, 10.6. um 10 Uhr nach Schrick. Wir hoffen noch einmal auf zahlreiche Unterstützung und bedanken uns nochmals bei allen Fans für den Besuch unseres letzten Heimspieles.

Bericht: Mag. Alexander Butsch

!


 

      

       

Heute 14

Insgesamt 263116