Wenn nur einer einen schwarzen Tag erlebt ….   

dann heißt es nicht, dass die Zuseher kein hochklassiges U14-Match erleben durften. Denn die Spieler an diesem Abend in der Kreuttal-Arena zeigten auf, dass auch in diesem Alter „richtiger“ Fußball gespielt werden kann. Aber der Reihe nach:

Der Tabellenführer aus Auersthal war zu Gast in Unterolberndorf und es sollte sich von Beginn an ein heißer Schlagabtausch ergeben. Die ersten beiden Großchancen konnten wir für uns verbuchen, leider war aber einmal die Latte unser  Spielverderber. Auf der anderen Seite konnte sich der an diesem Tag überragende Schlussmann Niklas Rapf immer wieder in Szene setzten und die Gäste mit seinen Paraden zur Verzweiflung bringen. Aber da gab es ja noch einen 23. Mann auf dem Spielfeld und der wollte nach einem Solo des gegnerischen Kapitäns über das gesamten Spielfeldes am Ende ein Foul der um „drei Köpfe“ kleineren Lisa Voglmüller erkannt haben. Gegen diesen Elfmeter war auch unser Tormann leider machtlos – 0:1 in der 31. Minute.

Aber wir bleiben unserer Spielphilosophie weiter treu über viel, schnelle Kombinationen den Ball und Gegner laufen lassen. Bereits zwei Minuten später brachte eine sehenswerte Kombination den verdienten Ausgleich. Lucas Hlavac bediente Patrick Burg im vollen Lauf auf der rechten Seite, dessen Flanke nimmt Fabian Fuchs kurz an und leitete den Ball gekonnt an den mit aufgerückten Oliver Butsch weiter, der sich völlig frei stehend vom Elfmeterpunkt diese Chance nicht entgehen ließ – 1:1 33. Minute. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Leider verschliefen wir etwas den Beginn der zweiten Spielhälfte und brachten das Spielgerät nicht aus dem 5-Meter-Raum, sodass die Auersthaler bereits in der ersten Minute der zweiten Spielhälfte wieder in Führung gingen. Abermals dauerte unsere Antwort nur zwei Minuten! Ein Freistoß auf Höhe der Mittellinie spielte Alexander Brunnhuber perfekt über die gesamte Abwehrreihe auf die rechte Seite und der zur Pause eingewechselte Tobias Altmann verwertete direkt zum 2:2 Ausgleich.  Leider griff drei Minuten später wieder der - ansonsten bekannt gute - Schiedsrichter in das bis dahin ausgeglichene Spiel ein.

Ein Weitschuss von der Strafraumgrenze der Auersthaler sprang von der Latte zurück und ein Mitspieler, der sich die Situation drei Meter vor unserem Tor stehend in Ruhe angesehen hat – und somit klar in Abseitsposition stand – schob den Ball über die Linie zum 2:3. Danach erlebten wir unsere schlechteste Spielphase und kassierten in der 58. Minute auch noch das 2:4 nach einem Stellungsfehler in der Abwehr.
Aber zum Schluss sollten die Zuseher eine tolle „Rapid-Viertelstunde“ erleben. Es begann mit einem tollen Steilpass auf Patrick Burg, der alleine Richtung Tor unterwegs war. Beim Torschuss wurde er von hinten gefoult und so schwer verletzt, dass er nicht mehr weiter spielen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte …. Hätte ich gerne geschrieben, aber zur Verwunderung aller gab der Spielleiter diesen nicht. Trotz dieses neuerlichen Tiefschlages gelang es unserer Mannschaft in den letzten zehn Minuten immensen Druck auszuüben. Leider reichte es nur noch zu einem Lattenschuss von Lucas Hlavac und zwei weiteren hundertprozentigen Torchancen. In erster Linie müssen wir natürlich die Niederlage aufgrund unserer Vielzahl an vergebenen Chancen auf unsere „Kappe“ nehmen, aber wenn der Schiedsrichter einen „normalen“ Tag erwischt, hätten wir auch mit diesen vergebenen „Sitzern“ heute gepunktet. Aber die tolle Stimmung im Publikum – danke auch an die phantastischen Anfeuerungen durch unsere U7-U9 Kids in der ersten Hälfte!!! – ein wirklich gutes Fußballspiel, die Moral und unsere sichtbaren Vorteile  im „Kombinationsspiel“ gegenüber der „Riesenmannschaft“ Auersthal war einfach nur Werbung für den Nachwuchssport.

Die nächste Gelegenheit für Fans dieser „coolen“ Truppe auf die Beine zu sehen, gibt es bereits am Sonntag 3.6. in der Kreuttal-Arena beim Jugendtag mit einem U16 und einem U14 Meisterschaftsspiel.

Bericht: Mag. Alexander Butsch






 

      

       

Heute 15

Insgesamt 263117