U14: Wer nie verliert ...

Aus der angedachten Kür gegen die NSG Poysdorf wurde leider die schlechteste Saisonvorstellung unseren jungen Truppe.
Nur zu Beginn konnten wir offensiv kurz unsere Qualitäten andeuten. Patrick Burg hatte mit einem Innenstangentreffer, der entlang der Torlinie wieder den Weg retour auf das Spielfeld fand, gleich in der vierten Minute Pech. Wenige Minute später kam Fabian Fuchs noch zu einer aussichtsreichen Möglichkeit. Danach war aber unser Pulver für diesen Vormittag bereits verschossen.
Aus dem ersten Angriff der Sektstädter resultierte nach einem Stellungfehler unserer Abwehr nach einem weiten Pass das 0:1 in der 8. Minute. Danach ließen die Gäste hinten nichts mehr zu und verlegten sich auf weiter schnelle Konterangriffe. Einer dieser führte in der 33. Minute zum 0:2.
Auch beim Auswärtsspiel lagen wir zur Halbzeit mit zwei Toren zurück und konnten das Spiel noch drehen. Doch davon waren wir an diesem Frühsommertag im April weit weg – dazu konnten viele Schlüsselspieler einfach ihr Potential diesmal nicht abrufen und haben sich der Niederlage „ergeben“.
Die zwei weiteren Gegentore in der zweiten Hälfte zur klaren 0:4-Schlappe waren nur die logische Folge von den nicht angenommenen Zweikämpfen. Eine Niederlage, welche in dieser Form und Höhe wehtut. Aber bekanntlich heißt ja – „wer nie verliert, hat das Siegen nicht verdient“…. und weiter im Songtext ist zu hören: „wer sich nicht einsetzt, gewinnt nicht das Leben“…
Dieser Einsatz wird sicher bereits am Sonntag in Deutsch Wagram zu sehen sein und dann würde es – egal wie das Spiel ausgeht – auch noch mal mit Udo‘s Worten stimmen „was du erkämpft hast, kann dir keiner rauben: Alles ist möglich, was unmöglich schien, wenn du nur wagst,
an dich selber zu glauben“. In diesem Sinne, hoffen wir, dass uns wieder viele Fans im „Deutsch Wagramer Hexenkessel“ (So. 16 Uhr) helfen, diesen Glauben wieder in die Köpfe der jungen Sportler zurückzubringen. 
                                                                                                                                                                               Bericht: Alexander Butsch

 

      

       

Heute 62

Insgesamt 258443