Showdown in Eckartsau

Am letzten Spieltag der Hinrunde mußten wir nach der 2:4 Niederlage in Haringsee die Tabellenführung Eckartsau überlassen. Winterkrone ade ...

Aber unsere Reserve würde nicht Reserve heißen wenn sie nicht die letzten Reserven aus sich herausholen könnte. Nach vier Siegen en suite (Kronberg A-1:6, Poysbrunn H-3:1, Ulrichskirchen A-0:2, Spannberg H-9:0) war es dann am Wochenende soweit. Wir sind wieder Spitze! Eckartsau kam über ein 4:4 beim SC Ladendorf nicht hinaus, während unsere Reserve Spannberg mit 9:0 überrollte.
Als Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung und dem nunmehr besseren Torverhältnis reisen wir jetzt zum ultimativen Showdown nach Eckartsau. Dabei geht es vor allem für unseren Konkurrenten bereits um sehr viel. Eine Niederlage der Gastgeber könnte schon eine kleine Vorentscheidung im Titelkampf bedeuten. Fünf Punkte Rückstand und das schlechtere Torverhältnis wären für Eckartsau in den restlichen acht Spielen nur noch schwer aufzuholen. Der Druck liegt also ganz klar bei unserem Gegner.

Ganz unabhängig davon wie diese Partie ausgeht ist die Reserve bereits seit Jahren ein Aushängeschild und Erfolgsgarant für den SC Kreuttal. In den letzten neun Jahren wurden drei Meistertitel eingefahren (2009/10 - 2.Kl. Marchfeld A, 2011/12 - 2.Kl. Weinviertel Süd, 2014/15 - 1.Kl. Weinviertel Nord) und zweimal reichte es zum dritten Platz (2015/16 - 1.Kl. Weinviertel Süd, 2016/17 - GL Nord/NW). 
In dieser Saison soll es wieder Grund zum Feiern geben. Den Titel fest im Blick will sich unsere Reserve in Eckartsau die Butter nicht vom Brot nehmen lassen. Die Visiere sind bereits nach unten geklappt. Es kann losgehen.

Hier noch die Top 10 der SCK Torschützenliste zwischen 2008/09 und 2017/18:

 

      

       

Heute 65

Insgesamt 258446