Beginn der englischen Woche mit leistungsgerechtem Remis

Durch die wetterbedingte Spielverlegung vom Wochenende erwartet die U14 eine englische Woche mit zwei Meisterschaftsspielen innerhalb von 48 Stunden. Den Start machte am Mittwoch das Heimspiel – aufgrund der Platzverhältnisse am Wolkersdorfer Trainingsplatz – gegen Deutsch Wagram. Sie kam zwar mit einer 0:3 Heimschlappe gegen Leopoldsdorf zum Meisterschaftsstart im Gepäck zu uns, zeigten sich aber diesmal mit stärkster Besetzung. Wir mussten unserer Mannschaft gegenüber dem erfolgreichen Start in Poysdorf aufgrund von Absenzen, Krankheiten und Verletzungen an vielen Positionen umstellen. Trotzdem gaben wir in den ersten 15 Minuten klar den Ton an und gingen auch nach einem schönen Zuspiel von Lukas Hlavac durch das erste Meisterschaftstor unseres Goalgatters Patrick Burg bereits in der 4. Minute in Führung.
Leider gelang es danach nicht den Vorsprung auszubauen. Teilweise scheiterten wir an den ausgezeichneten Gästetorhüter Leon Müller bzw. erkannte der Schiedsrichter auch zweimal eine Abseitsstellung, selbst aus der eigenen Hälfte startend. Beschweren müssen wir uns aber nicht über den Unparteiischen, denn in der 17. Minute sah er den Ball nicht über unserer Torlinie, so wie viele Beobachter. Unser Torhüter Sebastian Novak hatte einen Ball von der Innenstange abprallten zwar geistesgegenwärtig aus dem Tor „gekratzt“, aber wohl schon eher hinter der Linie. In der 22. Minute konnte uns aber auch der Schiedsrichter nicht mehr helfen und nach einer schönen Einzelaktion auf der linken Seite stand es 1:1. Knapp vor der Pause hätte Patrick Burg nach einem langen Freistoß aus dem eigenen Sechszehner fast noch in Führung gebracht. Der Ball ging zum Leidwesen der vielen Fans, die trotz eisiger Kälte den Weg am Sportplatz gefunden hatten, knapp neben der Stange vorbei.

Bereits in der ersten Hälfte und auch in der Pause mussten wir aufgrund dreier Verletzungen sowie eines „Musikengagements“ alle Reservespieler einwechseln. Es dauerte einige Zeit bis wir den Spielrhythmus wiederfanden. Doch in der 57. Minute war der typische Burg-Zug zum Tor da, der uns abermals in Führung brachte. Dies war auch der Beginn eines offenen Schlagabtausches. Nur eine Minute später hätte Patrick Burg fast den Vorsprung verdoppeln können. Weitere drei Minuten später gelang den Gästen durch einen schweren individuellen Fehler in der Abwehr der Ausgleich (61.).  Nur zwei Minuten später Elfmeteralarm nach einem Foul des Torhüters an dem nicht aufzuhaltenden Patrick Burg. Den fälligen Strafstoß verwertet Julian Hirschvogl sicher zur abermaligen Führung. Doch abermals bedeutete ein individueller Fehler den neuerlichen Ausgleich in der 69. Minute. Danach „beruhigte“ sich das Spiel ein wenig. In den letzten Minuten kamen wir aber noch einmal unter Druck. Dank der tollen Defensivleistungen von Lisa Voglmüller, Julian Hischvogl, Alexander Brunnhuber und Kapitän Oliver Butsch retten wir zum Schluss das Remis über die Runden. Ein gerechtes Remis mit Vorteilen für uns in der ersten Hälfte und den Gästen in der zweiten.

Wenn wir hinten die leichten Fehler abstellen können, werden wir wohl auch solche „Schnittpartien“ bald für uns entscheiden. Alles in allem ein erfreulicher Start in die neue Saison und zumindest zwei Tage lang lachen wir von der Tabellenspitze 😉.

Am Freitag geht bereits es zum MS-Favorit Leopoldsdorf/M. und wir hoffen wieder auf eine tolle Unterstützung unserer Fans auf diesen besonders „heißen“ Boden!

Bericht: Mag. Alexander Butsch

 

      

       

Heute 65

Insgesamt 258446