Wer zuletzt lacht …. U13 Meister im UPO

Nach dem Abstieg im Sommer war das Ziel in dieser Herbstsaison neben der kontinuierlichen Spielerweiterentwicklung, der Integration der neuen Mannschaftsmitglieder, die erfolgreiche Umstellung auf das Großfeld natürlich auch der sofortige Wiederaufstieg.
Die Saison begann mit einem verdienten 3:1 Auswärtserfolg bei Markgrafneusiedl und der Tabellenführung nach der ersten Runde. Nach einer zwar nur im Ergebnis klaren Niederlage gegen Sulz und einer sehr unglücklichen in Deutsch Wagram schien das Erreichen der beiden Aufstiegsränge in weite Ferne gerückt.
Ähnlich der Meistersaison im Herbst 2014 starteten die jungen Nachwuchskicker aber eine unglaubliche Serie – 7 Spiele ungeschlagen bei 6 Siegen und einem torlosen Unentschieden – Torverhältnis 19:5.
Die Serie begann mit einem 3:1 Heimsieg über Lassee. Es folgte ein 4:2 Auswärtstriumph gegen Obersdorf/P. (unter erschwerten Bedingungen am kleinen und staubtrockenen Trainingsplatz in Großengersdorf) und einen 3:0 Erfolg in Kronberg gegen Markgrafneusiedl mit all unseren drei "U11-Jungstars" – Benni Haydn, Max Kerndler und Christoph Wegeler – in der Startelf.
Die Krönung fand diese beindurckende Serie beim überragenden 5:1 Auswärtserfolg gegen die bis zur letzten Runde führenden Sulzer. Gegen den Favoritenschreck Deutsch Wagram mühten wir uns dann zu Hause zu einem torlosen Unentschieden. Mit einem knappen aber nicht unverdienten 1:0 Erfolg in Lassee hatten wir uns den zweiten Aufstiegsplatz bereits eine Runde vor Schluss gesichert.
Die mit zwei Punkten Vorsprung und dem weit besseren Torverhältnis ausgestatteten Sulzern mussten am letzten Spieltag zum Angstgegner nach Deutsch Wagram. Ein Untentschieden hätte ihnen genügt, doch die Nerven spielten wohl nicht mit und die Wagramer setzten sich mit 3:1 durch. Damit war für unsere Abendspiel alles "angerichtet".
Der Rekordbesuch von 60 Zusehern zeigte auch die Brisanz dieses Derbys gegen Obersdorf/P..  Der Druck, mit einem Sieg noch Meister zu werden, war von Beginn an sichtbar. Zwar spielten wir uns eine Vielzahl von Möglichkeiten heraus, aber im Abschluss sollte es lange nicht klappen. Erst die sechste Chance brachte durch Patrick Burg das erlösende 1:0 (20. Min.), allerdings auch hier erst im Nachschuss.
Die Freude währte jedoch nur 6 Minuten, denn mit der ersten Möglichkeit trafen auch die motivierten Gäste. Ein hoher Weitschuss kann von Moritz Merkader gerade noch unterhalb der Querlatte aus dem Tor gelenkt werden, gegen den ungehinderten Abstauber hatte er aber keine Abwehrmöglichkeit mehr. Mit diesem Resultat ging es auch in die Kabinen.

Nach der Pause drückten wir weiter auf das entscheidende Tor. Die Obersdorfer kamen etwas besser ins Spiel und bei einer Freistoßgelegenheit an die Außenstange hatten wir das Glück auf unserer Seite. Allerdings sprang auch ein toller Freistoß von Patrick Burg von der Latte wieder auf das Spielfeld.
In der 47. Minute setzte der eingewechselte Jungstar Christoph Wegeler am gegnerischen Strafraum entschieden nach und Patrick Burg konnte den Ball nach einem Gestocher erobern und endlich wieder im Tor unterbringen. Der Kronberg bebte!
Die Gäste waren jedoch bei Standardsituationen weiter gefährlich und so blieb es fast bis zum Ende spannend. Die späte Entscheidung fixierte Goalgatter Nr. "2", Alexander Brunnhuber eine Minute vor Spielende. Seine Hereingabe von der linken Seite ging an Freund und Feind vorbei und landete glücklich im langen Eck. Die Entscheidung – NSG Kronberg war Meister!!!

Nach Abpfiff des fehlerfreien Schiedsrichter kannte der Jubel keine Grenzen – den seit dem 2. Spieltag amtierenden Tabellenführer im letzten Moment noch überraschend abzufangen freute natürlich besonders. Die Spieler hatten noch die „Sulzer Sprüche“ nach unserem Auswärtssieg im Ohr – „Tabellenführer sind aber noch immer wir“! Abgerechnet wird aber bekanntlich erst am Schluss – wer zuletzt lacht ….
Es folgte eine spontane Meisterfeier im Klubhaus und manche Fans, Spieler und Trainer sollen noch bis in die Nacht gefeiert haben – aber das ist eine andere Geschichte ….
                                                                                                             Bericht: Alexander Butsch

DER GESAMTE VORSTAND DES SC ELEKTRO ECKER KREUTTAL GRATULIERT DEM U13 TEAM ZUM ERREICHEN DES MEISTERTITELS  IM UPO / HERBST 2016!

 

      

       

Heute 9

Insgesamt 263218