Das letzte Testspiel gegen Angern. Bis auf Florian Jagitsch, Markus Horvath und Patrik Schmid alle an Board. Perfektes Frühlingswetter und angenehme Temperaturen, ließen auf einen spannenden letzten Test hoffen.
Gleich in der 2. Minute wurden der SCK eines besseren belehrt und mit einem Elfmeter bestraft. Sahin Zübeyir wurde mit einem "normalen" Abwehrtakling, nach einem abgewarteten Vorteil, mit einem Strafstoß bestraft. Kann man, muss man aber als unparteiischer nicht geben. Schon gar nicht in der zweiten Minute und einem Testspiel. Ohne Chance für unseren Keeper wurde der Elfmeter zum 0:1 verwandelt. In dieser Tonart und einem aggressiven Gegner ging es weiter und so folgte ein 0:2 Rückstand bereits in der 15min. Die ungeschlagene Serie in den Testspielen scheint gerissen. Ein schlechtes Vorzeichen für den bevorstehenden Meisterschaftsbeginn.

Allerdings hat der SCK eine tadellose Moral, Teambuilding und Qualität in der Mannschaft und so war es wenig überraschend als Neuzugang David Lang in der 16 min. mit einem sehenswerten Tor (überlegter Weitschuß ins Kreuzeck, mit seinem schwächeren Linken) zum 1:2 verkürzt. Ab diesem Zeitpunkt hatten unsere Jungs das Spiel in die Hand genommen. Wenig später gelang erneut David Lang in der 18 min. (Diesmal etwas glücklich durch die Beine des gegnerischen Tormanns) der Au
sgleich. Eine, für ein Testspiel, mehr als fragwürdige Entscheidung kam vom Spielleiter. Philip Wihro bekam nach Reklamation in der 28min Gelb/rot.  Viele routinierte Schiedsrichter agieren hier mit weitaus mehr Fingerspitzengefühl, vor allem da es bei Testspielen andere Möglichkeiten als einen Ausschluß gibt. Man sieht, auch für junge Schiedsrichter eine ideale Vorbereitung.


Motiviert durch die gewonnene Feldüberlegenheit und zum trotz des Ausschlußes, gelang Kapitän Daniel Tuchny, durch einen sehenswerten Lupfer in Unterzahl das Fürhungstor in der 38min zum 3:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Bereits vorgewarnt durch Blitze aus der Ferne wurde die zweite Hälfte gestartet. Schneller als erwartet besuchte ein (März!!)-Gewitter die Kreuttal-Arena heim und der Spielleiter musste das Spiel aus Sicherheitsgründen nach 54 min. unterbrechen. Nach andauernden Regenfällen waren sich beide Parteien einig, der letzte Test der Saison war aussagekräftig genug und das Spiel somit endgültig abgebrochen.

Aus SCK Sicht ein überaus lehrreiches Spiel. Wir konnten einen 0:2 Rückstand in kurzer Zeit aufholen und mit einem 3:2 "Sieg" genügend Moral für den Saisonauftakt tanken.

Nun folgt eine konzentrierte Trainingswoche mit 3 Einheiten, bevor am Samstag den 25.3. um 17:30h die Rückrunde in Neudorf startet.

Spielplan der Rückrunde:
http://www.sckreuttal.at/index.php/events/spielplan-fruehjahr-2017



 

 

Es geht in die finale Vorbereitungsphase! Spiele auf Rasen sind wichtig um die letzten Erfahrungen vor Meisterschaftsbeginn zu sammeln. Da kommt ein Derby gegen USC Kronberg (1. Klasse Nord) gerade richtig. Mit gemischten Gefühlen fuhren wir zu unserem Nachbar. Immerhin fehlten doch wieder einige SCK Akteuere wie Andreas Haas, Florian Jagitsch, Dormann Dominic oder Florian Fribert.

Gerade rechtzeitig wurden allerdings die Neuzgänge Sanel Delic und David Göttinger nach kleineren Blessuren wieder fit. Mit Felix Reisinger und Niklas Sattlegger standen auch wieder unsere Youngsters in der Start Formation.

Ein Blitzstart durch Tore von Daniel Tuchny (2 min.) und Sanel Delic (4 min.) beigeisterte die große Anzahl an "mitgereisten" SCK Fans. Nach einer zwischenzeitlichen Annäherung unserer Nachbarn zum 1:2 bestätige Philip Wihro mit seinem Tor zum 1:3 (44 min.) seine aufsteigende Form. Mit dem 2 Tore Vorsprung ging es auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit sorgte nochmals Philip Wihro durch einen direkten Freistoß in der 58min. für eine komfortable 1:4 Führung. Zübeyir Sahin (72 min.) mit einem ebenfalls sehenswerten Tor (Volley eine Flanke angenommen) sorgte für die Vorentscheidung zum 1:5. Coach Wolfgang Geyer testete Alternativen und wechselte ab der 73. Minute Innenverteidiger Patrick Schmid (ersetzt durch Manuel Mondl) und Stürmer Sanel Delic (erstetzt durch Markus Hopf). Durch ein etwas unglückliches Gegentor verkürzte Kronberg auf 2:5. Daniel Tuchny sorgte noch per Elfmeter für den 2:6 Endstand.

Endlich konnte auf Rasen getestet werden. Christoph Ivanitsch und Sanel Delic zeigten einen aufsteigenen Trend der wichtig im Abstiegskampf sein wird.

Nun folgt für manche eine englische Woche mit dem Test am Dienstag den 14.3. der Reserve gegen Michelstetten und am kommenden Freitag den 17.3, die Kampfmannschaft gegen Angern. Beide Spiele sollten wie geplant in der Kreuttal-Arena stattfinden.

SCK FANS beim Testspiel Derby in Kronberg:

Beim 5. Testspiel, bei endlich angenehmeren Temperaturen, kam der vermeintlich stärkste Gegner mit dem ASK Eichkogel aus der Gebietsliga Süd/Südost (11. Platz). Ausgerechnet jetzt fehlten uns für diese Begegnung aufgrund von Verletzungen und beruflichen Gründen eine nicht unwesentliche Zahl an Stammspielern.
Andreas Haas, Markus Horvath, Rafael Kietaibl und Christoph Ivanitsch mussten schon frühzeitig für diesen Termin absagen. Aufgrund von "leichteren" Verletzungen entschieden sich dann David Göttinger und Sanel Delic zusammen mit Trainer Wolfgang Geyer, daß eine längere Pause sinnvoller wäre und nicht am Spiel teilnehmen. Immerhin steht eine harte Meisterschaft vor den Toren.

Somit standen mit Niklas Sattlegger
(17 Jahre) und Felix Reisinger (17 Jahre) unsere Youngsters in der Startformation und konnten wichtige Spielpraxis sammeln. 


Bis auf die ersten paar Minuten, wo wir noch etwas unorganisiert agierten, hatten wir den Gegner über die gesamte Spielzeit komplett im Griff und waren etwas über die augenscheinlich schweren Beine des Gebietsligisten aus dem Süden überrascht. Man muss allerdings auch unseren Jungs gratulieren. Es war eines der besseren Leistungen der letzten Testspiele. Philip Wihro konnte an diesem Tag seine Klasse im Zentrum ausspielen und bestätigte dies noch mit einem sehenswerten direkten Freistoßkracher und avancierte diesmal zum Matchwinner. Auch David Lang zeigte wieder eine ansprechende Leistung, musste aber leider in der 2. Hälfte bei einer unschönen Aktion eines Eichkogler Verteidigers leicht verletzt ausgetauscht werden. Auch Dominic Dormann bekam wieder einen Schlag auf seinen ledierten Fuß und wurde aus dem Spiel genommen. Für ihn kam Daniel Marhofer (20 Jahre) der mit seiner Leistung unseren breiten Kader bestätigt. 

Die Tore erzielten in der ersten Halbzeit Daniel Tuchny (15 Minute) und Florian Fribert (38 Minute) - nach einem sehenswerten Pass von Patrik Schmid der wieder von der Abwehr ins Mittelfeld "durchtankte". In der zweiten Hälfte sorgten Philip Wihro (55. Minute), Florian Jagitsch (60 Minute) - nach einem schweren Fehlpass der Eichkogler Abwehr und nochmals Philip Wihro (80 Minute) - mit dem sehenswerten Freistoss für das deutliche Endergebnis von 5:1. Das Gegentor zum kurzzeitigen 4:1 passierte durch das zwischenzeitliche "lockere" Spiel ist aber nicht weiter erwähnenswert.

Aus beruflichen Gründen musste kurz nach der Halbzeit auch unser Abwehrrecke Patrik Schmid zum Dienst und so kam auch SCK Urgestein Michael Hangelmann zu seinem Einsatz.

Die letzten Ergebnisse und Kenntnisse über Kader und Spielweise lassen auf eine positive Frühjahrssaison hoffen.
Nächstes Wochenende Samstag, 11. März 14 Uhr müssen wir diese Tendenz erstmals auf Rasen gegen Derby Gegner USC Kronberg bestätigen.

Aufstellung beim Test gegen ASK Eichkogel: http://www.fussballoesterreich.at/spieldetails/1951824/?Kreuttal-vs-Eichkogel&show=vorschau

Bericht zum 1. Testspiel gegen Gerersdorf: http://www.sckreuttal.at/index.php/news/news/140-1-testspiel-gegen-gerersdorf-3-2-gewonnen
Bericht zum 2. Testspiel gegen Marswiese: http://www.sckreuttal.at/index.php/news/news/142-2-testspiel-gegen-sz-marswiese-5-1-gewonnen
Bericht zum 3. Testspiel gegen Langenzersdorf: http://www.sckreuttal.at/index.php/news/news/145-kein-sieger-beim-3-testspiel-gegen-langenzersdorf
Vorbereitungsplan: http://www.sckreuttal.at/index.php/events/vorbereitungsplan-winter-2017

 

 

 

 

 


Das dritte Testspiel gegen Langenzersdorf zeigte schon annähernd was uns im Abstiegskampf mitunter erwarten wird. Ein aggressiver und kampfbetonter Gegner brachte unsere Jungs in den ersten 20 Minuten durchaus in Bedrängnis und so war der erste Gegentreffer eine logische Folge. Ein Ballverlust auf der rechten Seite, folgte ein zu langsames mitgehen der Abwehr auf der linken Seite und so konnte der Gegner durch eine scharfe hereingabe den Ball im Netz unterbringen.

Der Gegentreffer sorgte allerdings für einen Weckruf und wir kamen mehr ins Spiel und es ergaben sich einige Chancen und Standards (vor allem Eckbälle) die der Langenzersdorfer Keeper gut parierte. 
Vor der Pause zeigte zum ersten Mal unser Neuzugang David Lang seine Klasse und sorgte mit einem satten Schuß für den zwischenzeitlichen Ausgleich. In der 2. Halbzeit wurde Sanel Delic durch Andi Haas ersetzt. Sanel verletzte sich bei einer unübersichtlichen Szene im gegnerischen 16er und verriß sich dabei etwas das Kreuz, sodaß er sich nicht mehr zu 100% Schmerzfrei bewegen konnte. Andi Haas musste die erste Halbzeit als Zuschauer beginnen, da Coach Geyer Varianten ohne unserem Mittelfeldmotor testen wollte. Andi wird uns wegen einer geplanten Operation leider nur ca. 5 Meisterschaftsspiele zur Verfügung stehen.

Im Grund hatten wir zu Beginn der letzten 45 Minuten den Gegner im Griff, bis zu einer unglücklichen Situation wo unser sonst sicherer Rückhalt Rafael Kietaibl zögerte und sich bei einem Ball verstolperte. Der gegnerische Stürmer musste nur mehr einschieben. Der erste Rückstand im Jahre 2017 und die damit drohende Niederlage nagte an unseren Jungs und sie zeigten damit noch mehr Willen das Spiel für sich zu entscheiden. Man hatte als Zuschauer das Gefühl es ginge bereits um die letzten notwendigen Punkte gegen den Abstieg !

In der 75min avancierte David Lang bei seinem Debüt am "Feld" zum endgültigen Matchwinner. Abgebrüht wie ein "alter" nützte er eine eins zu eins Situation gegen den Tormann und sorgte für den erneuten Ausgleich zum 2:2. Die restlichen 15min war weiterhin ein sehr kampfbetontes Spiel, sodaß der Pfiff des Spielleiters für uns Funktionäre einer Erlösung darstellte und Gott sei Dank alle Fit vom Platz gehen konnten. Es wurden noch Niklas Sattlegger und Michael Hangelmann für Christoph Ivanitsch und Florian Jagitsch eingesetzt.
Unser Kapitän Daniel Tuchny ließ diese Begegnung noch aufgrund einer Erkrankung unter der Woche aus und drehte zwischenzeitlich während dem Spiel Runden um den Platz, um für die nächste Woche wieder gerüstet zu sein.

Nun folgt nächsten Freitag 24.2. um 19:45h mit Bad Pirawarth ein weiterer guter Gegner am Polizei-Platz Wien. Gegen Pirawarth müssen wir uns immerhin für die letzte Niederlage als designierter Meister 2016 revanchieren :)

Bericht zum 1. Testspiel gegen Gerersdorf: http://www.sckreuttal.at/index.php/news/news/140-1-testspiel-gegen-gerersdorf-3-2-gewonnen
Bericht zum 2. Testspiel gegen Marswiese: http://www.sckreuttal.at/index.php/news/news/142-2-testspiel-gegen-sz-marswiese-5-1-gewonnen
Vorbereitungsplan: http://www.sckreuttal.at/index.php/events/vorbereitungsplan-winter-2017

 

Nahezu komplett traten wir beim 2. Testspiel gegen den SZ Marswiese (Oberliga B) an.
Lediglich David Lang durfte noch die Semesterferien genießen. Aufgrund der dicken Personaldichte nahm Coach Wolfgang Geyer diesmal die Youngsters Felix Reisinger und Niklas Sattlegger mit und gönnte Daniel Marhofer und Manuel Mondl diesmal eine Pause.

Bei eisigen Temperaturen und windigen Verhältnissen hatten wir die gesamte Spieldauer den etwas schwachen Gegner grundsätzlich immer im Griff. Mehr als eine "Bewegunsgtherapie" kann man diesen 
Probegalopp allerdings auch nicht bezeichnen. Auf dem großen und breiten Kunstrasenplatz konnten wir diesmal keine großartigen, spielerischen Akzente setzen und so wurden wir eigentlich nur über Standards gefährlich. Bezeichnend das erste Tor von Phillip Wihro durch einen direkten Corner. 
Das zweite Tor erzielte unser Neuzugang Sanel Delic per Kopfball bei einer etwas unübersichtlichen Szene im 5er, ebenfalls nach einem Eckball. Andreas Haas (Weitschuß aus ca. 20m) und nochmal Phillip Wihro sorgten für die komfortable 4:0 Führung zur Pause. Zur Halbzeit mussten Andi Haas und Patrik Schmid aus privaten Gründen zu einem Termin und so setzte Coach Geyer unseren Routinier und Abwehrbollwerk Markus Horvath und Florian Fribert ein. Ebenfalls Planmäßig wurden wieder die Tormänner Christian Hösch durch Rafael Kietaibl getauscht. Beide wieder mit einer fehlerlosen Leistung.


Die gesamte zweite Halbzeit war, auch den winterlichen Verhältnissen und der komfortablen Führung begründet, nicht mehr als
eine bessere Laufeinheit. Zu erwähnen ist noch ein schönes Halbvolley (Dropkick) Tor durch Dominic Dormann.

Das Ehrentor für Marswiese passierte in den letzten Minuten und somit endete das 2. Testspiel mit einem 5:1 Erfolg.

Mit einem weiteren positiven Ergebnis erfolgen nun weitere drei Trainingseinheiten und nächsten Samstag den 18.2. das
3. Testspiel bereits um 11h gegen Langenzersdorf am SV Asparn Platz Wien.
                                                                                                                                                                                                                 Bericht: Richard Wagner
Kunstrasenplatz des SV Aspern 
Biberhaufenweg 18, 1220 Wien

 

 

 

1 Testspiel Icon 2Trotz der falschen "Bereifung" konnten wir das 1. Testspiel gegen den Herbstmeister der 2. Klasse Alpenvorland Gerersdorf erfolgreich 3:2 gewinnen. Im Gegensatz zu unserem Gegner, die mit "normalen" Fussballschuhen das Spiel bestritten, waren unsere Spieler mit Kunstrasenschuhe ausgestattet. Am Grundsätzlich perfekten Kunstrasenplatz des Polizei Platzes in Kaisermühlen konnte die Eisfläche nicht rechtzeitig ablaufen und so war der Untergrund eine überaus feuchte Angelegenheit.
Trotzdem hatten wir von Beginn an den Gegner im Griff und gingen durch ein Tor von Florian Jagitsch und einem sehenswerten Volley von Phillip Wihro 2:0 in Führung.
Durch unkonzentrierte 10min und Eigenfehler unserer Verteidigung gelang Gerersdorf der Ausgleich zum 2:2

Unser "Luxusproblem" bei den Tormännern führte zu einem geplanten Wechsel in der Halbzeit. Rafael Kietaibl ersetzte Christian Hösch. Unsere beiden Goalies erledigten ihre Sache nach Plan und waren nicht die Ursache für die beiden Gegentore.

Coach Wolfgang Geyer wechselte alle mitgereisten SCk´ler ein und so kamen Felix Reisinger, Manuel Mondl, Daniel Marhofer und Michael Hangelmann zu ihren Einsätzen. Manuel Mondl nahm sich den Ball perfekt, einen weiten Pass von Phillip Wihro, mit und konnte den anschließenden Schuß nur knapp neben das Tor setzen. Ca. 10min später gelang "Mundi" jedoch der Siegestreffer.
Kurz vor Ende hatte noch Michael Hangelmann mit einem Kopfball die riesen Chance zum höheren Testspielsieg. Irritiert durch den Einsatz des gegnerischen Goalies setzte "Hongo" die Kugel nur knapp am langen Eck vorbei.

Ein erster Test auf schwierigem Untergrund, ohne viel Aussagekraft, brachte dennoch wieder einen kleinen Schub für die Moral. Weiters können wir durch die heute noch fehlenden Cracks wie Patrik Schmid, Christoph Ivanitsch und David Lang auf eine erfolgreiche Rückrunde hoffen.

                                                                                                                                                        Bericht: Richard Wagner jun.

2017 Kreuttal wieder das Ma aller DingeNÖN: Kreuttal weiter das Maß aller Dinge

Solche Schlagzeilen rutschen sowohl Spielern als auch Fans wie Öl den Hals hinunter. Nach dem Erfolg beim "Turnier der Meister" avancierte der SC Kreuttal plötzlich zum unumstrittenen Favoriten für den Interwetten-Cup.
Das sorgte doch für ein wenig Druck (zumindest bei den Funktionären). Unsere Kicker hingegen spielten abermals groß auf.
Dem 5:0 Auftaktsieg gegen Markgrafneusiedl folgte ein 13:2 Debakel - für Leitzersdorf. Damit war die Qualifikation für die "Top Four" um den Turniersieg (29.01. / ab 15:00h - Wolkersdorfer Schloßparkhalle) eingefahren.
Daniel Tuchny, Florian Jagitsch (je 5 Tore) und Thomas Neid (4 Tore) waren hauptverantwortlich dafür das der SCK mit 18 Toren an der Spitze der Top-Scorer-Teams steht.
Wahrscheinlich ist dem geneigten Leser bereits aufgefallen das wir einmal mehr durchschnittlich einen Gegentreffer pro Partie hinnehmen mußten. Erklärung: "Höschi" stand im Tor. Die wenigsten Gegentreffer im bisherigen Turnierverlauf. Es folgen Asparn/Z. (3) und Wolkersdorf (4). Eine wirklich großartige Leistung von Christian Hösch.

NNAber Vorsicht! Auch die anderen Gruppensieger zeigten das sie nicht zu unterschätzen sind. So etwa Strasshof, das mit 11:1 gegen Kronberg den zweithöchsten Sieg des Tages einfuhr. Wolkersdorf feierte zwei solide 4:2 Siege gegen Engelhartstetten und Auersthal. Der vierte Gruppensieger heißt Asparn/Z. Die Asperner konnten mit ihren 3:2 (Gerasdorf U18) und 3:1 (Ulrichskirchen) Erfolgen die Konkurrenz zwar nicht schocken, zählen jedoch traditionell zu unseren "Angstgegnern". Eine "gmahte Wies´n" erwartet uns am Finaltag, dem 29,01. also nicht. Wir werden uns so richtig ins Zeug legen müssen. Spieler und Fans!                     Foto:Joe Fuchs

2017 Interwetten Cup Teil 03NOEN Turnier der Meister 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

       

Heute 20

Insgesamt 264613