Sechs Punkte Spiel in Enzersfeld

Nach dem 0:1 Sieg in Klosterneuburg tritt unser Team am Ostersonntag abermals in der Fremde an. Mit einen Sieg in Enzersfeld könnte sich der SCK vier Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernen und Richtung Mittelfeld orientieren. Nach einer Niederlage wäre Enzersfeld zwei Punkte vor uns und wir würden mit großer Wahrscheinlichkeit zumindest bis zur nächsten Runde genau diesen ersten Abstiegsplatz belegen. Ein echtes sechs Punkte Spiel also.
Unser kommender Gegner konnte am Dienstag in Korneuburg einen Punkt entführen. Anders als dem SCK gelang es den Enzersfeldern gegen den Tabellenführer zumindest phasenweise Druck aufzubauen. Dieses Risiko bezahlte man jedoch mit einer Vielzahl an Korneuburger Einschußmöglichkeiten, die aber abgesehen vom 1:0 Führungstreffer allesamt zum Teil kläglich vergeben wurden. So gesehen ist der überraschende Punktgewinn von Enzersfeld hauptsächlich der Abschlußschwäche Korneuburgs an diesem Abend zu verdanken.
SCK Coach Wolfgang Geyer wird wohl die in Klosterneuburg erfolgreiche Defensivtaktik etwas modifizieren und auf das Spiel Enzerfelds anpassen, ansonsten jedoch beibehalten. Angesichts des in Korneuburg beobachteten Offensivdranges des Gegners sicher keine schlechte Idee ...
Zur meinfussball.at Rundenvorschau zur 17.Runde  - "Plötzlich ist Laa wieder da" ...

Kreuttal holt wichtigen Dreier in Klosterneuburg

Vergleicht man diese Schlagzeile mit dem meinfussball.at Aufhänger "Niederlage gegen Nachzügler Kreuttal" kann der erfahrene Leser bereits erahnen das es sich hierbei um die selbe Partie handelt, jedoch aus unterschiedlichen Perspektiven gesehen.
Aus Sicht des SCK gibt der ligaportal Bericht die Geschehnisse auf dem Platz besser wieder als der in meinfussball.at. Auch wenn man hier festhalten muß, das Klosterneuburg mehr als einen guten Moment hatte ...

Egal! Letztendlich ist die Partie vom Samstag eh "Schnee von gestern". Unsere Konzentration gilt bereits dem Auswärtsspiel gegen SC Enzersfeld/W. Am Sonntag, 16:30 Uhr (Reserve: 14:30h) hoffen wir wesentlich mehr SCK-Fans auf der Tribüne des Enzersfelder Sportplatzes zu sehen als noch in Klosterneuburg. Da gab es mit knapp zwanzig anwesenden SCK-Fans einen absoluten Minusrekord in dieser Meisterschaft.

Zum ligaportal Bericht - "Kreuttal holt wichtigen Dreier in Klosterneuburg" ...

Zum meinfussball.at Bericht - "Niederlage gegen Nachzügler Kreuttal" ...

 

Spielberichte die aufgrund von Aussagen nur einer am Geschehen beteiligten Seite zustande kommen sind problematisch. Das zeigt der meinfussball.at Artikel zum Spiel Klosterneuburg vs. SC Kreuttal wieder einmal deutlich auf.

In der ersten Hälfte der ausgeglichenen Partie hatten wir in puncto Torchancen ganz klar die Nase vorn. Die Aussage von Klosterneuburgs Sportdirektor Daniel Wertheim das "der SC Kreuttal in der zweiten Hälfte nichts mehr für das Spiel getan hat" kann ich auch nur bedingt nachvollziehen. Mag sein das die Babenberger in Durchgang zwei die spielbestimmende Mannschaft war, aber immerhin haben wir für den einzig wirklichen Höhepunkt des Spieles gesorgt. Der nicht gerade als Torschütze vom Dienst vorgesehene Patrik Schmid nutzte seinen für Kopfbälle geradezu perfekten Haarschnitt und beförderte das Leder quasi mit dem Scheitel (auch wenn er gar keinen hat) ins Tor der Klosterneuburger. 0:1 für den SCK! Aus. Ende. Danke!

Zum meinfussball.at Bericht - "Niederlage gegen Nachzügler Kreuttal" ...

Auswärtsspiel in Klosterneuburg - Schwer, aber nicht unlösbar

Nachdem unsere Konkurrenten um den Abstieg gleich zu Beginn der Frühjahrssaison Punkte sammeln konnten, steigt der Druck auf unser Team am Samstag in Klosterneuburg etwas "zählbares" zu erreichen.
Unsere Gegner starteten mit einer knappen 2:3 Heimniederlage gegen Korneuburg in die Saison wobei der Siegtreffer erst in der Nachspielzeit fiel. In der Vorwoche folgte ein überraschender 0:1 Auswärtssieg beim Tabellenführer in Prottes.

An das Hinspiel in Kreuttal haben wir gar keine guten Erinnerungen. Es endete bekanntlich mit einer 1:5 Niederlage für unsere Farben. Vor allem das schnelle Umschaltspiel der Klosterneuburger machte uns da schwer zu schaffen. SCK-Coach Wolfgang Geyer, der bei der Heimniederlage im Herbst noch nicht auf der Bank saß, hat inzwischen sicher fleißig an einen "Gegenrezept" gearbeitet um die schnellen FCK-Konter zu unterbinden.
Mit einer Leistung wie wir sie in der ersten Halbzeit gegen Korneuburg gezeigt haben ist ein Erfolgserlebnis in Klosterneuburg sicher möglich. Auf geht´s! Lasst uns den Tabellenführerbezwinger bezwingen.

Zur fußballösterreich.at - Rundenvorschau für den 16.Spieltag ...

Korneuburg übernimmt nach Sieg in Kreuttal Tabellenführung

Positives Fazit nach der 0:2 Niederlage gegen Korneuburg ist wohl die Erkenntnis das wir den neuen Tabellenführer eine Halbzeit lang Parolie bieten konnten. Einen Lattenpendler der Gäste stand eine Riesenchance von Sanel Delic gegenüber, der im 1:1 am gegnerischen Keeper scheiterte. In Hälfte zwei mehrten sich die Chancen der Korneuburger und der Druck auf unser Tor wuchs. Dennoch brauchte es einen individuellen Abwehrfehler der unseren Gästen schließlich den Führungstreffer ermöglichte. Nach dem 0:1 Rückstand war die Luft in unserem Team etwas draussen. Auch die Zuseher auf den Rängen waren der Meinung das gegen diese starken Korneuburger ein Rückstand nur schwer aufzuholen ist. Als dann zehn Minuten später das 0:2 fiel war die Partie endgültig "gegessen".

Sollte es uns gelingen die gute Leistung der ersten 45 Minuten gegen Korneuburg am Samstag in Klosterneuburg über die volle Zeit zu bringen wird auch unser Punktkonto wieder Zuwachs bekommen.

Zum Ligaportal.at Bericht - "Korneuburg übernimmt nach Sieg in Kreuttal Tabellenführung" ...

Kreuttal will Korneuburg ärgern – „De haum´ma!“

Nach dem 2:2 beim Rückrundenstart in Neudorf steht für den SC Elektro Ecker Kreuttal am Sonntag (16.30 Uhr) die nächste harte Aufgabe auf dem Programm. Trotz Heimvorteil geht man gegen Korneuburg als Außenseiter ins Spiel. Die Mallin-Elf katapultierte sich mit einem 3:2 zuletzt in Klosterneuburg auf Platz zwei der Tabelle, hat den Meistertitel im Visier. Mit den Fans im Rücken will der SCK den Favoriten das Leben aber so schwer wie möglich machen, Korneuburg ärgern.
Nach drei Siegen in Folge und neun ungeschlagenen Ligaspielen kommen die Gäste mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen im Gepäck in die Kreuttal Arena. Doppelt Bitter: Mit Dominic Dormann und Zübeyir Sahin fehlen gleich zwei Leistungsträger wegen einer Gelb-Sperre. Auch Andreas Haas kann nicht am Spiel teilnehmen. Dadurch ergibt sich die Chance für unsere „jungen Wilden“ sich zu beweisen.
Korneuburg muss auf den gesperrten Kapitän Christian Steindl verzichten, allerdings wird Pascal Hrabak wieder in das Aufgebot der Mallin-Truppe zurückkehren. Hoffnungsschimmer: Inklusive Vorbereitungsspiele ging auch Kreuttal schon seit neun Partien nicht mehr als Verlierer vom Platz – und das soll auch am Sonntag so bleiben. Immerhin hat der SCK nach dem 0:3 im ersten Saisonaufeinandertreffen noch eine Rechnung zu begleichen. Wie Edelfan Karl Wolf mit breiter Brust sagen würde: „De haum´ma!“                                                                                         Bericht: Philip Sauer

 

Kreuttal-Sieg bleibt aus

Die Abwandlung der meinfussball.at Schlagzeile "Neudorf-Sieg bleibt aus" drängt sich aus SCK Sicht geradezu auf. Schade das der ansonsten so seriös berichtenden meinfussball.at Seite ein derart einseitiger Matchbericht "entschlüpft" ist. Während die guten Aktionen der Neudorfer geradezu aufgebauscht werden, verschwinden die highlights unseres Spieles in der Versenkung.

Denn tatsächlich hätte diese ausgeglichene, kampfbetonte Partie in der das spielerische Element vielleicht etwas zu kurz kam auch mit einen Kreuttaler Sieg enden können. Aber wie das eben so ist in einer Begegnung zweier gegen den Abstieg spielenden Teams. Was zählt sind Punkte.- Schön spielen sollen die Anderen ...

Zum meinfussball.at Spielbericht - "Neudorf-Sieg bleibt aus" ...

 

 

      

       

Heute 148

Insgesamt 271397