Auswärtsspiel in Klosterneuburg - Schwer, aber nicht unlösbar

Nachdem unsere Konkurrenten um den Abstieg gleich zu Beginn der Frühjahrssaison Punkte sammeln konnten, steigt der Druck auf unser Team am Samstag in Klosterneuburg etwas "zählbares" zu erreichen.
Unsere Gegner starteten mit einer knappen 2:3 Heimniederlage gegen Korneuburg in die Saison wobei der Siegtreffer erst in der Nachspielzeit fiel. In der Vorwoche folgte ein überraschender 0:1 Auswärtssieg beim Tabellenführer in Prottes.

An das Hinspiel in Kreuttal haben wir gar keine guten Erinnerungen. Es endete bekanntlich mit einer 1:5 Niederlage für unsere Farben. Vor allem das schnelle Umschaltspiel der Klosterneuburger machte uns da schwer zu schaffen. SCK-Coach Wolfgang Geyer, der bei der Heimniederlage im Herbst noch nicht auf der Bank saß, hat inzwischen sicher fleißig an einen "Gegenrezept" gearbeitet um die schnellen FCK-Konter zu unterbinden.
Mit einer Leistung wie wir sie in der ersten Halbzeit gegen Korneuburg gezeigt haben ist ein Erfolgserlebnis in Klosterneuburg sicher möglich. Auf geht´s! Lasst uns den Tabellenführerbezwinger bezwingen.

Zur fußballösterreich.at - Rundenvorschau für den 16.Spieltag ...

Korneuburg übernimmt nach Sieg in Kreuttal Tabellenführung

Positives Fazit nach der 0:2 Niederlage gegen Korneuburg ist wohl die Erkenntnis das wir den neuen Tabellenführer eine Halbzeit lang Parolie bieten konnten. Einen Lattenpendler der Gäste stand eine Riesenchance von Sanel Delic gegenüber, der im 1:1 am gegnerischen Keeper scheiterte. In Hälfte zwei mehrten sich die Chancen der Korneuburger und der Druck auf unser Tor wuchs. Dennoch brauchte es einen individuellen Abwehrfehler der unseren Gästen schließlich den Führungstreffer ermöglichte. Nach dem 0:1 Rückstand war die Luft in unserem Team etwas draussen. Auch die Zuseher auf den Rängen waren der Meinung das gegen diese starken Korneuburger ein Rückstand nur schwer aufzuholen ist. Als dann zehn Minuten später das 0:2 fiel war die Partie endgültig "gegessen".

Sollte es uns gelingen die gute Leistung der ersten 45 Minuten gegen Korneuburg am Samstag in Klosterneuburg über die volle Zeit zu bringen wird auch unser Punktkonto wieder Zuwachs bekommen.

Zum Ligaportal.at Bericht - "Korneuburg übernimmt nach Sieg in Kreuttal Tabellenführung" ...

Kreuttal will Korneuburg ärgern – „De haum´ma!“

Nach dem 2:2 beim Rückrundenstart in Neudorf steht für den SC Elektro Ecker Kreuttal am Sonntag (16.30 Uhr) die nächste harte Aufgabe auf dem Programm. Trotz Heimvorteil geht man gegen Korneuburg als Außenseiter ins Spiel. Die Mallin-Elf katapultierte sich mit einem 3:2 zuletzt in Klosterneuburg auf Platz zwei der Tabelle, hat den Meistertitel im Visier. Mit den Fans im Rücken will der SCK den Favoriten das Leben aber so schwer wie möglich machen, Korneuburg ärgern.
Nach drei Siegen in Folge und neun ungeschlagenen Ligaspielen kommen die Gäste mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen im Gepäck in die Kreuttal Arena. Doppelt Bitter: Mit Dominic Dormann und Zübeyir Sahin fehlen gleich zwei Leistungsträger wegen einer Gelb-Sperre. Auch Andreas Haas kann nicht am Spiel teilnehmen. Dadurch ergibt sich die Chance für unsere „jungen Wilden“ sich zu beweisen.
Korneuburg muss auf den gesperrten Kapitän Christian Steindl verzichten, allerdings wird Pascal Hrabak wieder in das Aufgebot der Mallin-Truppe zurückkehren. Hoffnungsschimmer: Inklusive Vorbereitungsspiele ging auch Kreuttal schon seit neun Partien nicht mehr als Verlierer vom Platz – und das soll auch am Sonntag so bleiben. Immerhin hat der SCK nach dem 0:3 im ersten Saisonaufeinandertreffen noch eine Rechnung zu begleichen. Wie Edelfan Karl Wolf mit breiter Brust sagen würde: „De haum´ma!“                                                                                         Bericht: Philip Sauer

 

Kreuttal-Sieg bleibt aus

Die Abwandlung der meinfussball.at Schlagzeile "Neudorf-Sieg bleibt aus" drängt sich aus SCK Sicht geradezu auf. Schade das der ansonsten so seriös berichtenden meinfussball.at Seite ein derart einseitiger Matchbericht "entschlüpft" ist. Während die guten Aktionen der Neudorfer geradezu aufgebauscht werden, verschwinden die highlights unseres Spieles in der Versenkung.

Denn tatsächlich hätte diese ausgeglichene, kampfbetonte Partie in der das spielerische Element vielleicht etwas zu kurz kam auch mit einen Kreuttaler Sieg enden können. Aber wie das eben so ist in einer Begegnung zweier gegen den Abstieg spielenden Teams. Was zählt sind Punkte.- Schön spielen sollen die Anderen ...

Zum meinfussball.at Spielbericht - "Neudorf-Sieg bleibt aus" ...

 

SCK: Mit breiter Brust ins Frühjahr

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung ist klar: der SC Elektro Ecker Kreuttal ist bereit für die Rückrunde, für den Kampf gegen den Abstieg. In den Testspielen konnte nämlich eine enorme Portion Selbstvertrauen getankt werden. Siebenmal betrat die Geyer-Elf das Spielfeld und nie ging man als Verlierer vom Platz. Gleich sechs Siege wurden eingefahren, nur einmal musste man sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Das 4:1 gegen Pirawarth, das 5:1 gegen Eichkogel und das 6:2 gegen Kronberg waren klare Ausrufezeichen an die Liga-Konkurrenz. Am Samstag (17.30) startet der SCK auswärts gegen Neudorf in die Rückrunde der Gebietsliga Nord/Nordwest. Lasset die Spiele beginnen...

Mit der Eichhorn-Elf hat man noch eine Rechnung zu begleichen. Im ersten Saison- Aufeinandertreffen musste sich Kreuttal nach 1:0-Führung nämlich noch 1:2 geschlagen geben. Das Duell der Aufsteiger ist außerdem gleich richtungsweißend. Beide Teams stecken punktegleich im unteren Teil der Tabelle fest, könnten von hinten wegziehen - dementsprechend viel steht gleich zum Auftakt auf dem Spiel.

Neudorf blieb am Transfermarkt, wie schon zum Saisonstart, weitgehend ruhig. Nur Daniel Gröger wurde durch Harald Lahner von Niederleis ersetzt. Bei Kreuttal schossen sich die Neuzugänge in der Vorbereitung bereits ins Rampenlicht. Vor allem der junge David Lang zeigte mit vier Treffern sein enormes Potential. Doch auch die Leistungen von Christoph Ivanitsch, David Göttinger und Sanel Delic versprachen, dass sie die Liga-Konkurrenz noch vor große Probleme stellen können – der Beweis soll gleich am Samstag folgen.

Natürlich hofft der SC Kreuttal, dass auch die Fans zahlreich in Neudorf erscheinen werden und die Jungs nach vorne peitschen. Schließlich soll ein erfolgreicher Auftakt auch gleich mit dem zwölften Mann gefeiert werden.
                                                                                                                                                                                       Bericht: Philip Sauer

Rückrundenstart - "Let´s get ready to rumble"

Am Samstag ist es endlich soweit. Um 17:30 Uhr startet unsere Kampfmannschaft mit der Partie in Neudorf die Mission "Klassenerhalt". Für die Reserve beginnt der "Arbeitstag" bereits um 15:30 Uhr.

Die lange Winterpause hatte jedoch viel positives zu bieten. So etwa die gesellschaflichen Highlights wie Weihnachtsfeier, Sportlerball und SCK-Skitag.
Um im Abstiegskampf bestens gerüstet zu sein drehten unsere Funktionäre in den letzten drei Monaten auch kräftig am Transferrad.  Mit dem "Heimkehrer" Christoph Ivanitsch und den Neo-Kreuttalern David Göttinger, David Lang und Sanel Delic wurde der Kader für die Frühjahrssaison maßgeblich verstärkt.
Nach zwei Turniersiegen beim "Turnier der Meister" und dem "Interwetten-Cup", sowie einer Vorbereitung ohne Testspielniederlage spricht in Unterolberndorf niemand mehr vom Abstieg (manche Fans unkten während des Testspieles gegen Angern das der SCK die Meisterschaft nur noch knapp gewinnen wird ...).

Egal ob Spieler, Funktionäre oder Fans. Wir alle sind heiß auf den Anpfiff zur Rückrunde! Neudorf wir kommen,- und wir haben noch eine (Hinrunden-)Rechnung mit euch offen ...

 

      

       

Heute 20

Insgesamt 264613