MEISTERIMPRESSIONEN

von Mike Haas

3.Teil

Das Laden der Fotogallerie (ca. 100 Bilder) kann mehrere Sekunden in Anspruch nehmen ...

 

arrow
arrow

MEISTERIMPRESSIONEN

von Mike Haas

2.Teil

Das Laden der Fotogallerie (ca. 100 Bilder) kann mehrere Sekunden in Anspruch nehmen ...

 

 

arrow
arrow

Meister-Impressionen von Mike Haas

Mike Haas präsentiert die ersten Bilder von einer mit zahlreichen emotinalen Höhepunkten geprägten Meisterfeier. Das der SC Kreuttal an diesem Jubeltag nebenbei auch noch seinen 45-jährigen "Geburtstag" feierte ging da fast unter.
Nachdem unser Obmann Rudi Karst kurz die Höhepunkte der Historie des SCK Revue passieren ließ und die an dem heutigen Erfolg maßgeblich Beteiligten geehrt wurden, folgte der erste ganz große "Tränendrücker" des Tages. Die elfjährige Kronberger Nachwuchsspielerin Julia Schuster schmetterte ihr herzergreifendes "Halleluja" in das Zeltfest der Kreuttal Arena. Die knisternde Spannung im Publikum entlud sich gleich mehrmals in tobenden Zwischenapplaus. Selbst davon ließ sich der Nachwuchsstar auf der Bühne nicht beirren und setzte seinen gesanglichen Siegeszug in die Kreuttaler Herzen "unbarmherzig" fort. Am Ende des Liedes waren alle Anwesenden schlicht und einfach "hin und weg" von der sängerischen Darbietung der noch so jungen Künstlerin.
Nach der vom Publikum stürmisch geforderten Zugabe (Julia sang das Lied "Applaus, Applaus") folgte gleich der Höhepunkt des Tages. Obwohl wir mittlerweile seit fünf Wochen Meister sind, kam zum ersten Mal das echte "Meisterfeeling" auf. Spätestens nach dem jeder Spieler mit Namen aufgerufen wurde, auf der Bühne seine Medaille erhielt und in die strahlenden Gesichter der laut jubelnden SCK-Fans blickte war es jedem klar: "Wir sind tatsächlich Meister!
Nicht die hoch gehandelten Angerer, Eckartsauer, Poysdorfer oder Großkruter haben es geschafft! Nein, der Underdog, sozusagen die "Kühe der Nation" haben zugeschlagen und sich den Titel geholt.
Zu dem Zeitpunkt als Michael Sauer den Meisterteller triumphierend in die Höhe streckte und gemeinsam mit "seinem" Team den Kreuttaler Fans präsentierte waren die ersten Freudentränen längst versiegt.
Jedoch nur für kurze Zeit. In einem von der Mannschaft zusammengestellten Video (eigentlich eine Sauerei das ich nicht gefragt wurde) bedankten sich die Spieler bei Obmann Stv. Mister SCK Richard Wagner für seinen unermüdlichen Einsatz der vergangenen Jahre. Jeder der die Videobotschaften der Spieler an "Richie" hörte fragt sich jetzt: "Was machen eigentlich die Anderen beim SCK?" Keine Ahnung,- mir "klaut" er auch immer wieder meinen Job.

Bleibt nur noch zu erzählen wie der Tag zu Ende ging. Lustig, sehr lustig. Die Bilder von den Ereignissen danach sind natürlich vorhanden. Um die Seriosität der Beteiligten nicht zu untergraben werden diese jedoch niemals veröffentlicht werden ...

 

 

Der SV Hausbrunn sicherte sich mit einen sensationellen 1:5 Auswärtssieg in Poysdorf praktisch den Klassenerhalt. Für uns hingegen bedeutet dieser Sieg des SVH Abschied nehmen.- Abschied von der 1.Klasse Nord! Wir sind nämlich

MEISTER 2015/16

AUFSTIEG IN DIE GEBIETSLIGA

Unser ganzer Stolz und unsere ganze Gratulation gehört dem Team das dieses Märchen wahr gemacht hat. Coach "Tschuffy" Meyer hat aus einem Geheimtipp zu Saisonbeginn das dominante Team der Liga geformt. Perfekte Vorbereitung und Einstellung auf den Gegner, 100 % Einsatz, 100 % Kameradschaft und 1000% Siegeswille umgesetzt von einer zu Allem bereiten Mannschaft sind im Lauf der Saison zum Markenzeichen des Meistertrainers und seiner "SCK-Gang" geworden.

WIR GRATULIEREN!

(und können es noch immer nicht ganz fassen!)

 

MEISTER RELOADED!

Akrobat schön ... 

Von wegen "Purzelbaum". Wenn Andreas Haas abhebt, dann aber richtig. Und am vergangenen Wochenende war es gleich zweimal soweit. Nach dem Treffer zum 1:0 mit dem anschließenden (fast) perfekten Salto erwartete das Publikum nach dem zweiten Tor von Andi Haas eigentlich einen Doppel-Salto. Aber an dem übt unser "Voki" noch ...

meinfussball.at - Team der 24.Runde ...

ligaportal.at - Team der 24.Runde ...

fanreport.com - Team der 24.Runde ...

 

 

SPIELPATRONANZ

SC Kreuttal - SK Spannberg 

Bgm. Markus Koller

Der SCK bedankt sich recht herzlich! 

 

                                                                                                                                                   Fotos (ausgenommen Titelfoto und Bgm. M. Koller): Mike Haas

Diese Runde ging ganz klar an den SCK!

"Klarer Sieg nach Punkten für den SCK" würde das Urteil über die 21.Runde nach einen Boxkampf lauten.
Das die von ihren Titelträumen "zwangsbefreiten" Eckartsauer einen möglichen Punktgewinn in der Kreuttal-Arena etwas nachtrauern ist zwar vom Spielverlauf her verständlich,- mehr aber nicht. Schließlich geht es darum Punkte zu machen. Und in punkto Effizienz und sind wir derzeit Ligaspitze. Deshalb haben wir uns den 1:0 Erfolg gegen Eckartsau auch verdient.
Das Titelkonkurrent Poysdorf drei sicher fix eingeplante Punkte gegen Großengersdorf liegen gelassen hat ist dann schon eher ein Glücksfall. Nach dieser Niederlage und aufgrund der vielen Verletzten hat Poysdorf Coach Harald Köppel den Titel nach eigener Aussage bereits abgeschrieben (s. meinfussball.at Artikel "Schwarzer Tag für Poysdorf"). Wir haben Poysdorf trotz dieses "Understatements" ihres Trainers weiterhin auf der Rechnung! Zumindest bis zum 30.04. nach dem Spiel gegen uns.

Zum meinfussball.at - Bericht: "Blackout zerstört letzte Titelhoffnung von Eckartsau" ...
Zum meinfussball.at - Bericht: "Schwarzer Tag für Poysdorf" ...
Zum ligaportal.at - Bericht: "Kreuttal gewinnt erneut knapp - Tabellenführung verdeidigt!" ...
Zum fanreport.com - Bericht: "Kreuttal siegt durch Blitzstart" ...

Zum ligaportal.at - "Team der Runde 21" ...
Zum fanreport.com - "Team der Runde 21" ...

Gleich vorneweg muß ich mich dafür entschuldigen das im Video zum Spiel zwei gute Torchancen fehlen. Grund dafür war nicht etwa eine technische Panne.- Ich habe vor lauter Spannung schlicht und einfach auf eine adäquate Kameraführung vergessen.
Ganz anders als beim 0:7 Auswärterfolg wo das Spiel nach etwa 30 Minuten und einen Stand von 0:5 frühzeitig gelaufen war gab es in diesem Derby einen Kampf auf Biegen und Brechen. Nur in den ersten zwanzig Minuten hatten wir das Geschehen auf dem Rasen halbwegs unter Kontrolle. Daraus resultierte dann auch prompt das Traumtor von Thomas Neid, der den Ball millimetergenau über die ausgestreckten Hände des USC-Goalies unter die Querlatte hämmerte.

Der Rest des Spieles war ein rassiges kampfbetontes Spektakel für das Publikum mit guten Angriffskombinationen und dem einen- oder anderen technischen Gustostückerl auf beiden Seiten.
Ein knapper, glücklicher, aber sicher nicht unverdienter 1:0 Derbysieg gegen Kronberg!

Zum ligaportal.at Bericht - "Kreuttal festigt Tabellenführung nach knappen Erfolg im Derby gegen Kronberg" ... 
Zum fanreport.com Bericht - "Kreuttal gewinnt das Derby" ...
Zum mein fussball.at Bericht - "Derbysieg dank Traumtor" ...

Zum ligaportal.at - "Team der Runde 19" ...
Zum fanreport.com - "Team der Runde 19" ...

ligaportal.at Spieler der Runde:
Michael Sauer "Spieler der Runde 19" ...

MATCHPATRONANZ für das Meisterschaftsspiel SC KREUTTAL vs. USC KRONBERG

vertreten durch Geschäftsführer Richard Holzer

Der SC Kreuttal bedankt sich recht herzlich!

„Derby Time“

Kreuttal kracht auf Kronberg

Der Tag dem die Fans und Spieler des SC Elektro Ecker Kreuttal schon fast wieder ein halbes Jahr entgegenfiebern mussten, ist zum Greifen nahe. Der SCK trifft morgen (19.30 Uhr, Kreuttal-Arena) auf den Lokalrivalen aus Kronberg.  Dass ein Derby seine eigenen Gesetze schreibt bewies in der Vergangenheit wohl kein Spiel mehr als dieses.

Es war der 26. April über den in der Gemeinde Kreuttal kaum jemand mehr sprechen möchte. Unsere Jungs wurden trotz 1:1 zur Halbzeit mit 2:6 vom Berg geschossen, mussten einen herben Rückschlag hinnehmen. „Daran möchte ich gar nicht mehr denken“, sitzt die Wunde bei Obmann-Stellvertreter Richard Wagner noch immer tief. Doch die Revanche ließ nicht lange auf sich warten. Beim letzten Duell fuhr die erste Mannschaft des SCK über den Kronberger Platz wie ein Mähdrescher, ging mit einem 7:0 als Sieger vom Platz. „Diese Erinnerung ist für mich schon leichter abrufbar“, scherzt Wagner weiter.

Die Favoritenrolle will sich, obwohl Kreuttal von Platz eins der Tabelle lacht, keiner mehr in die Schuhe schieben lassen, denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass alles passieren kann. Aber: „Einen weiteren Derby-Sieg auf der Visitenkarte stehen zu haben wäre natürlich besonders schön“, gab Wagner die Marschroute vor.

Es ist angerichtet…

                                                                                                                                                                                                       Bericht: Philip Sauer

 

 

      

       

Heute 9

Insgesamt 270600