Meister-Impressionen von Mike Haas

Mike Haas präsentiert die ersten Bilder von einer mit zahlreichen emotinalen Höhepunkten geprägten Meisterfeier. Das der SC Kreuttal an diesem Jubeltag nebenbei auch noch seinen 45-jährigen "Geburtstag" feierte ging da fast unter.
Nachdem unser Obmann Rudi Karst kurz die Höhepunkte der Historie des SCK Revue passieren ließ und die an dem heutigen Erfolg maßgeblich Beteiligten geehrt wurden, folgte der erste ganz große "Tränendrücker" des Tages. Die elfjährige Kronberger Nachwuchsspielerin Julia Schuster schmetterte ihr herzergreifendes "Halleluja" in das Zeltfest der Kreuttal Arena. Die knisternde Spannung im Publikum entlud sich gleich mehrmals in tobenden Zwischenapplaus. Selbst davon ließ sich der Nachwuchsstar auf der Bühne nicht beirren und setzte seinen gesanglichen Siegeszug in die Kreuttaler Herzen "unbarmherzig" fort. Am Ende des Liedes waren alle Anwesenden schlicht und einfach "hin und weg" von der sängerischen Darbietung der noch so jungen Künstlerin.
Nach der vom Publikum stürmisch geforderten Zugabe (Julia sang das Lied "Applaus, Applaus") folgte gleich der Höhepunkt des Tages. Obwohl wir mittlerweile seit fünf Wochen Meister sind, kam zum ersten Mal das echte "Meisterfeeling" auf. Spätestens nach dem jeder Spieler mit Namen aufgerufen wurde, auf der Bühne seine Medaille erhielt und in die strahlenden Gesichter der laut jubelnden SCK-Fans blickte war es jedem klar: "Wir sind tatsächlich Meister!
Nicht die hoch gehandelten Angerer, Eckartsauer, Poysdorfer oder Großkruter haben es geschafft! Nein, der Underdog, sozusagen die "Kühe der Nation" haben zugeschlagen und sich den Titel geholt.
Zu dem Zeitpunkt als Michael Sauer den Meisterteller triumphierend in die Höhe streckte und gemeinsam mit "seinem" Team den Kreuttaler Fans präsentierte waren die ersten Freudentränen längst versiegt.
Jedoch nur für kurze Zeit. In einem von der Mannschaft zusammengestellten Video (eigentlich eine Sauerei das ich nicht gefragt wurde) bedankten sich die Spieler bei Obmann Stv. Mister SCK Richard Wagner für seinen unermüdlichen Einsatz der vergangenen Jahre. Jeder der die Videobotschaften der Spieler an "Richie" hörte fragt sich jetzt: "Was machen eigentlich die Anderen beim SCK?" Keine Ahnung,- mir "klaut" er auch immer wieder meinen Job.

Bleibt nur noch zu erzählen wie der Tag zu Ende ging. Lustig, sehr lustig. Die Bilder von den Ereignissen danach sind natürlich vorhanden. Um die Seriosität der Beteiligten nicht zu untergraben werden diese jedoch niemals veröffentlicht werden ...

 

 

 

      

       

Heute 19

Insgesamt 264884