NSG Kreuttal feiert Doppel-Titel bei 5. Matthias Amon Gedenkturnier

Seit Herbst 2019 tritt die U10/U11 gemeinsam unter dem Trainerteam Petermann/Jagitsch auf und konnte nach den erfolgreichen Meisterschaftsrunden nun auch die ersten Hallenturnier-Titel in diesem Winter feiern.

Beim diesjährigen 5. Matthias Amon Gedenkturnier der Schiedsrichtergruppe Nord in Matzen traten diesmal die U10 und die U11 am selben Tag an. Während die U10 als Titelverteidiger zum Turnier fuhr, war die U11 die große Unbekannte.

U10 verteidigt den Titel souverän

Die U10 traf in der Gruppe A auf Matzen, Bad Pirawarth und Strasshof. Gleich in der ersten Begegnung trafen wir auf Matzen, welche die stärksten Gruppengegner stellten. Durch Tore von Timo Holzer und Laurenz Bernhart konnten wir dieses wichtige Spiel jedoch klar mit 2:1 gewinnen.

In Spiel zwei trafen wir auf Strasshof, wo wir durch Tore von Timo Holzer, Kim Wegscheidler und dem an diesem Tag groß aufspielenden Florian Semrad klar mit 3:0 den Gruppensieg bereits in der Tasche hatten.

Das letzte Gruppenspiel gegen Bad Pirawarth konnte durch ein weiteres Tor von Florian Semrad ebenfalls gewonnen werden.

Im Finale trafen wir mit Sulz auf den Gruppensieger der Gruppe B. In einem einseitigen Spiel sicherten ein Doppelpack von Florian Semrad und ein Tor von Valentin Mrazek die Titelverteidigung.

Zusätzlich sicherte sich Florian Semrad den Torschützenkönig mit 4 Treffern.

U10 Kader

Simon Wannerer; Jakob Eisler, Jakob Beißer-Körmer; Laurenz Bernhart; Timo Holzer, Florian Semrad; Kim Wegscheidler, Dominik Bernhauer, Valentin Mrazek;

U11 schreibt Geschichte mit erstem Turniersieg

Beim diesjährigen U11 Turnier nahmen neben unserem Team noch die Mannschaften aus Hohenau, Strasshof, Deutsch Wagram und Mistelbach teil. Während wir in der Meisterschaft Hohenau und Strasshof zwei Mal schlagen konnten, waren mit Deutsch Wagram und vor allem Mistelbach als Favorit ins Turnier gestartet. Ein dritter Platz wäre ein realistisches Ziel gewesen – aber es kam anders als erwartet.

Im ersten Spiel trafen wir auf Strasshof, welche die Partie lange offen halten konnten. In einem abwechslungsreichen Spiel setzten wir uns knapp mit 4:3 durch. Ein Doppelpack durch Valentin Mrazek und Tore durch Timo Holzer und Sebastian Ullmann sicherten uns die ersten drei Punkte.

In Spiel zwei mussten wir gegen Hohenau antreten. Während wir gegen Strasshof noch Probleme mit unserer Spielentfaltung hatten, konnten wir diesmal unsere Stärken voll ausspielen und siegten in einem Spiel auf schiefer Ebene klar mit 3:0. Ein Timo Holzer Doppelpack und ein Tor von Laurenz Bernhart sicherten uns die nächsten drei Punkte.

In Runde drei hieß der Gegner Deutsch Wagram. In der Meisterschaft schnappten sie uns mit einem Punkt mehr noch den Meister im MPO weg, doch diesmal kam es zur Revanche. Ein Doppelpack durch Jakob Beißer-Körmer ermöglichte uns einen 2:1 Sieg.

Somit kam es zum Finale zwischen Mistelbach und Kreuttal. Auf den Zuschauerrängen stieg die Anspannung. Mistelbach, der klare Favorit, seit Jahren die Dominante Mannschaft in diesem Jahrgang, gespickt mit LAZ Spielern. Noch nie hatte unser Team in all den Jahren eine Chance gegen das Team aus der Bezirkshauptstadt.

In einer spannenden Partie, schenkten sich beide Teams nichts. Mistelbach suchte den schnellen Abschluss über deren Stürmer durch individuelle Einzelaktionen, während Kreuttal durch Kombinationsspiel zum Erfolg kommen wollte. Es war Timo Holzer, welcher uns nach einem tollen Zuspiel durch Valentin Mrazek auf 1:0 stellte. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Mistelbach brachte wieder Spannung in die Begegnung, eher ein wunderschöner Weitschuss durch Jakob Beißer-Körmer das Spiel entschied.

Es waren Jakob Beißer-Körmer, Jakob Eisler und Theo Kraft, welche an diesem Tag die gegnerischen Stürmer nicht zur Entfaltung kamen ließen. Es war Leon Swoboda, der mit einigen 1:1 Paraden und mutigem Eröffnungsspiel unser Team im Rennen hielt. Es waren Laurenz Bernhart und Timo Holzer, welche das Zentrum durch Gegen-Pressing und Kombinationsspiel dominierten und Valentin Mrazek und Sebastian Ullmann, welche vor dem Tor für ständige Gefahr sorgten.

Die Freude war grenzenlos, da dieser Turniersieg der erste Turniersieg des U11 Jahrgangs seit seinem Bestehen ist.

U11 Kader

Leon Swoboda; Jakob Eisler, Jakob Beißer-Körmer; Laurenz Bernhart; Timo Holzer, Sebastian Ullmann; Theo Kraft, Valentin Mrazek;

 

Bericht: Christopher Petermann

 

      

       

Heute 13

Insgesamt 270604