Abstieg, oder nur "vorübergehender Umstieg" in die 1.Klasse

Der Optimismus war groß den Klassenerhalt im letzten Spiel gegen Tulln zu schaffen. Die Mannschaft wollte es unbedingt. Einsatz, Wille und Kampfbereitschaft passten zu hundert Prozent. Das Publikum in der Kreuttal-Arena belohnte das mit unermüdlicher Anfeuerung und Applaus bis zum bitteren Schlußpfiff. Aber selbst danach feierten die Fans das Team um Coach Ing. Christopher Petermann dafür, eine schwierige Saison mit einer fatalen Verletzungsserie in den letzten Runden nie aufgegeben zu haben und bis zum Ende um den Klassenverbleib gekämpft zu haben. Letztendlich entschied ein schlicht und einfach unglücklicher Spielverlauf (keine Kritik an den Schiris) in der Partie gegen Tulln das wir in die 1.Klasse müssen.

In den Spielerwahlen die zur Zeit auf ligaportal.at und fussballösterreich.at stattfinden (Links dazu am Ende des Artikels) steht in dieser Saison ein Kreuttaler Spieler im Mittelpunkt den man in der Vergangenheit zwar immer am Zettel hatte, der jedoch nie ganz oben stand. In dieser Saison ist ihm sozusagen auch der mediale Durchbruch gelungen. Florian Jagitsch hat sich mit fünfzehn Saisontreffern zum echten Goalgetter entwickelt. Als sechster der Torschützenliste ist er der am weitaus besten platzierte Stürmer eines Abstiegskandidaten.
Noch imposanter gestaltet sich die Frühjahrsbilanz unseres Topstürmers. Genau elfmal brachte "Flo" da das Runde im Eckigen unter. Nur Günter Eder schaffte mit zwölf Volltreffer für Langenlebarn mehr. Selbst der im Winter von Absdorf geholte und viel gefeierte Brasilianer Felipe Nunes Fernandes kam in der selben Zeit "nur" auf zehn Treffer. Ein Riesenerfolg für Florian Jagitsch, den er trotz des Abstieges genießen sollte.

Mal ganz ehrlich! Es gab in dieser Saison nicht nur eine Möglichkeit den Abstieg zu verhindern. Da wären zum Beispiel die verlorenen Heimspiele gegen Neudorf und Absdorf in der Hinrunde zu nennen. Zudem kommen die verpassten "Mußsiege" gegen Enzersfeld, Sierndorf und Absdorf in der Rückrunde. Der Klassenerhalt wäre uns dennoch sicher gewesen, hätten wir die späten Ausgleichstreffer von Neusiedl/Z (87.) in der 18.Runde und Prottes (92.) in der 22.Runde zum jeweiligen 1:1 Remis nicht hinnehmen müssen.
Ein Faktor war sicher auch das es uns in der Winterpause nicht gelungen ist eine zweite schlagkräftige Sturmspitze neben Florian Jagitsch zu verpflichten. Der von Auersthal geholte Sanel Delic überzeugte mit seiner Trainingspräsenz, seinen Einsatzwillen und vielen guten Aktionen auf dem Feld. Nur mit dem Tore schießen wollte es nicht klappen. Ein Treffer in der gesamten Herbstsaison ist für einen Stürmer leider zu wenig. Die vielen Verletzungen am Ende der Saison bedeuteten dann für den SC Kreuttal das endgültige Aus in der Gebietsliga.

Ein verlorenes Jahr war das Abenteuer Gebietsliga sicher nicht. Viele Spiele in Folge auf hohen Niveau haben wertvolle Erfahrungen gebracht die uns bei einen Wiederaufstieg sicher helfen werden besser zu bestehen.
Wir wären auch nicht der SCK wenn wir dem Abstieg in die 1.Klasse nichts positives abgewinnen könnten.
An vorderste Stelle sind die schmerzlich vermissten Derby´s gegen Ulrichskirchen und Kronberg zu nennen, die in der Saison 2017/18 für ein volles Haus sorgen werden.
Mit Gegnern wie Ladendorf, Großengersdorf oder Bad Pirawarth werden die Wege auch wieder kürzer. Nur die Freude über zwei nervenaufreibende Begegnungen mit "Angstgegner" SK Spannberg hält sich bei unseren Burschen in Grenzen.

Das Ziel für die nächste Saison muß ganz klar der Wiederaufstieg sein. Schaffen wir das, wäre der SCK der erste Klub in diesem Jahrtausend dem der sofortige Wiederaufstieg von der 1.Klasse Nord in die Gebietsliga Nord/NW gelingt. So würde aus dem Abstieg aus der Gebietsliga ein "vorübergehender Umstieg" in die 1.Klasse.

Zur meinfussball.at Wahl - "Spieler der Saison 2016/17" ...
Zur ligaportal Wahl - "Spieler der Saison 2016/17" ...

Erstmals gilt es für die SCK-Gemeinde einer Dame ihre Stimme zu geben. Unsere Jugendspielerin Deborah Dormann, die derzeit für den USVG Großrußbach ihre Fußballschuhe schnürt, hat mit 14 Saisontreffern den Sprung auf die fussballösterreich-Wahlliste für die AKNO Frauen Gebietsliga Weinviertel geschafft. Die Stimmabgabe für Deborah, da sind wir uns wohl alle einig, ist ebenso Pflicht wie Ehrensache für jeden SCK´ler.

Zur meinfussball.at Wahl - "AKNÖ GL Weinviertel Spielerin der Saison 2016/17" ...

 

      

       

Heute 58

Insgesamt 256451