Zugegeben. Unsere Verteidigung ließ sich von der drei Stürmer Variante Sierndorfs überraschen. Besonders für Florian Schmidt, dem Schützen der beiden ersten Treffer fühlte sich niemand so richtig zuständig. Als wir dieses Problem endlich in den Griff bekamen war es eigentlich schon zu spät. Sierndorf führte mit 3:0.
Dennoch gibt es auch positive Erkenntnisse aus dieser Partie. Da wären zum Beispiel die drei erzielten Tore. Ein derzeit in absoluter Hochform agierender Florian Jagitsch, der wie bereits beim 3:1 Heimsieg gegen Laa zweimal scorte und ein immer besser in Form kommender Andi Haas, der nach mehreren Anläufen, auch noch sein Tor erzielte.
Ausserdem sahen die mitgereisten SCK-Fans eine Mannschaft die sich zu keinem Zeitpunkt des Spiels aufgab und sich selbst immer weiter nach vorne pushte. Sierndorf ging am Ende sicher als verdienter Sieger vom Feld, aufgrund des unbändigen Kampfgeistes den unser Team in der "Rapid Viertelstunde" zu Tage legte hätten die Gastgeber aber auch mit einen Remis zufrieden sein müssen.

 

      

       

Heute 62

Insgesamt 256455