Der Sieg gegen Laa ist Geschichte - der Fokus liegt jetzt auf Sierndorf

Spätestens mit dem Trainingsbeginn am Dienstag ist der 3:1 Heimsieg gegen Laa/Thaya Geschichte. Die volle Konzentration des Teams gilt dem nächsten Gegner SV Sierndorf.
Die Frühjahrsbilanz des SVS ist mehr als durchwachsen. Zwei Siege gegen Absdorf (H) und Neudorf (H) können die fünf Niederlagen gegen Prottes (A), Gablitz (A), Hohenau (H), Tulln (A) und Korneuburg (A) nicht kompensieren. Daher findet sich der SVS in der Rückrundentabelle mit sechs Punkten und einen Torverhältnis von 8:15 nur auf den letzten Platz wieder.
Dennoch darf man die Sierndorfer nicht unterschätzen. Vor allem auf eigener Anlage sind unsere Gegner immer noch eine Macht. Die Abstiegskonkurrenten Absdorf (3:0) und Neudorf (1:0) wurden mit Niederlagen nach Hause geschickt.
Vom besten Stürmerduo des Herbstdurchganges ist nicht viel übriggeblieben. Thomas Kadlec, der auch Kapitän des SVS war, wechselte zu SV Stetten. Für ihm kam Christoph Puffer von Sieghartskirchen, der es bislang auf vier Tore brachte (drei gegen Absdorf, eines gegen Neudorf). Der beste Angreifer Sierndorfs fehlte zuletzt in Korneuburg wegen einer Gelb-Sperre. Jakob Trobollowitsch (14 Tore) hat im Frühjahr erst einmal gescort.
Letztendlich ist es jedoch egal wer aufläuft. Schießen wir ein Tor mehr als Sierndorf winkt uns ein Platz an der Sonne. So einfach geht Fußball!!!

MOTIVATIONSFOTOS VOM 3:1 SIEG GEGEN SC LAA/THAYA

Fotos: meinfussball.at / © David Aichinger

 

 

 

      

       

Heute 12

Insgesamt 262921