2017 Kreuttal wieder das Ma aller DingeNÖN: Kreuttal weiter das Maß aller Dinge

Solche Schlagzeilen rutschen sowohl Spielern als auch Fans wie Öl den Hals hinunter. Nach dem Erfolg beim "Turnier der Meister" avancierte der SC Kreuttal plötzlich zum unumstrittenen Favoriten für den Interwetten-Cup.
Das sorgte doch für ein wenig Druck (zumindest bei den Funktionären). Unsere Kicker hingegen spielten abermals groß auf.
Dem 5:0 Auftaktsieg gegen Markgrafneusiedl folgte ein 13:2 Debakel - für Leitzersdorf. Damit war die Qualifikation für die "Top Four" um den Turniersieg (29.01. / ab 15:00h - Wolkersdorfer Schloßparkhalle) eingefahren.
Daniel Tuchny, Florian Jagitsch (je 5 Tore) und Thomas Neid (4 Tore) waren hauptverantwortlich dafür das der SCK mit 18 Toren an der Spitze der Top-Scorer-Teams steht.
Wahrscheinlich ist dem geneigten Leser bereits aufgefallen das wir einmal mehr durchschnittlich einen Gegentreffer pro Partie hinnehmen mußten. Erklärung: "Höschi" stand im Tor. Die wenigsten Gegentreffer im bisherigen Turnierverlauf. Es folgen Asparn/Z. (3) und Wolkersdorf (4). Eine wirklich großartige Leistung von Christian Hösch.

NNAber Vorsicht! Auch die anderen Gruppensieger zeigten das sie nicht zu unterschätzen sind. So etwa Strasshof, das mit 11:1 gegen Kronberg den zweithöchsten Sieg des Tages einfuhr. Wolkersdorf feierte zwei solide 4:2 Siege gegen Engelhartstetten und Auersthal. Der vierte Gruppensieger heißt Asparn/Z. Die Asperner konnten mit ihren 3:2 (Gerasdorf U18) und 3:1 (Ulrichskirchen) Erfolgen die Konkurrenz zwar nicht schocken, zählen jedoch traditionell zu unseren "Angstgegnern". Eine "gmahte Wies´n" erwartet uns am Finaltag, dem 29,01. also nicht. Wir werden uns so richtig ins Zeug legen müssen. Spieler und Fans!                     Foto:Joe Fuchs

2017 Interwetten Cup Teil 03NOEN Turnier der Meister 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

       

Heute 58

Insgesamt 256451