U9 EFCO CHAMPIONSHIP QUALIFICATION 2020 TURNIER IN DER KREUTTAL-ARENA

Nach dem Sensationellen Erfolg unserer nun aktuellen U10 Mannschaft zur Qualifikation für das U0 Championship Finale in Stadlau, wird der SC Kreuttal im kommenden Jahr selbst eine Qualifikation für dieses Turnier austragen.
Als Termin wurde der 11. April 2020 ausgewählt. 16 Teams sind geplant.

Anmeldung ab sofort möglich: http://www.efco.one/Kreuttal20/

 

Facebook Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/2063774460583993/

 

Fotos von der Eröffnungsfeier beim Finale 2019: https://photos.app.goo.gl/YKiCfws94Lz78wxe7

Fotos von TAG 2  beim Finale: https://photos.app.goo.gl/mss4s4DBYQc8hJGS7

Fotos von TAG 3  beim Finale: https://photos.app.goo.gl/h1mjETSr3tSjtNCc8

 

„Eine große Sache“ – die Kreuttal-Reserve feiert den zweiten Titel in Folge

Drei Meistertitel in den letzten fünf Jahren, davon zwei in Folge – die Reservemannschaft des SC Elektro Ecker Kreuttal entwickelte sich zu einer der stärksten im ganzen Weinviertel. In 26 Spielen konnte man heuer 24 Siege einfahren. Bis zur 21. Runde gewann der SCK jede Partie, feierte 20 Siege in Folge. „Das ist schon eine große Sache. Auch wenn es nur Reserve ist, muss das mal einer schaffen, Meister zu werden und den Titel so souverän zu verteidigen“, schwärmt Reserve-Coach Christopher Petermann. Keiner Mannschaft steht der Meisterteller heuer so gut, wie Kreuttal.

Starke 72 Punkte holte man in der Saison 2018/19. Das sind 15 mehr als der erste Verfolger Ladendorf. Damit kann man sich von acht Reservemannshaften in der 1. Klasse, die beste nennen. Zwar hat Perchtoldsdorf aus der 1. Klasse Ost drei Zähler mehr auf dem Konto, allerdings bei zwei Spielen mehr. Felixdorf aus der 1. Klasse Süd reichten schon 55 Punkte für den Titel.

Woher dieser Erfolg kommt?
„Es ist bei uns schon vor Jahren zu einem Generationenwechsel angesetzt worden. Das hat schon unter Herbert Slunsky begonnen und wird jetzt durch Richard Wagner fortgesetzt. Es wurden immer junge Spieler forciert und ausgebildet. Dazu war es immer wichtig bestimmte Typen zum Verein zu holen – sowohl Spieler, als auch Trainer. Wolfgang Rygl hat mit der Viererkette eine kleine Revolution gestartet. Adolf „Tschuffy“ Meyer hat so eine Art Tiki Taka eingeführt. Und Jozef Brezovsky hat jetzt noch einmal einen draufgesetzt. Davon profitiert natürlich auch die 2. Mannschaft. Ich kenne keinen Verein der so eine gute Balance zwischen Erster und Reserve hat, wie Kreuttal“, erklärt Petermann.

Ein Erfolgsfaktor ist sicher auch die Expertise vom Meister-Coach. Kaum ein Trainer investiert so viel Zeit und Aufwand in eine Reserve wie Petermann. Er verfolgt eine klare Linie und brachte eine sehr professionelle Struktur ins Team. Seine Mannschaft profitiert nicht nur auf spielerischer, sondern auch auf taktischer Ebne. Das trägt jetzt seine Früchte.

Dazu kommt die bunte Mischung innerhalb des Teams. Aufstrebende Jungstars wie Florian Haydn, Stefan Schwammenschneider, Moritz Sattlegger oder Matthias Mondl, geführt von Routiniers wie Markus Hopf, Andreas Schwarzmann oder Christopher Petermann selbst.

Gerade die jungen Spieler profitierten in den letzten Jahren enorm von der Linie des Vereins und schafften den Sprung in die Kampfmannschaft. „Wenn man sich einen Georg Diewald, einen Manuel Mondl oder einen Fabio Reisinger ansieht – das ist schon ein schöner Bonus“, so Petermann.

Andreas Schwarzmann hingegen wird seine Karriere nach 26 Jahren (!!) beim SC Elektro Ecker Kreuttal beenden. Er war eine enorme Stütze sowohl in der Kampfmannschaft als auch in der Reserve. Petermann: „Andi war ein ganz wichtiger Spieler, konkret für die Reserve. Ohne Routinierte geht es nicht. Er wird eine große Lücke hinterlassen.“

Apropos Lücke. Die fand auch Stürmer Bernd Paulhart immer zwischen gegnerischem Tormann und Stange. Mit 29 Treffern krönte er sich schon zum zweiten Mal in Folge zum Torschützenkönig. In der ewigen Reserve-Torjägerliste des SCK (seit 2007) ist er mit 127 Volltreffern Zweiter, 25 Tore hinter Stefan Spindler. An der dritten Stelle rangiert Andreas Schwarzmann (87 Tore).

Die erfolgreiche Arbeit geht auch in den Jugendbereich über. Dort zeigen schon jetzt wieder viele Spieler auf und bewerben sich für Einsätze in der Reserve. Für die Konkurrenz wird damit auch in Zukunft gelten: „Ins Kreuttal fahrt keiner gerne.“ Das Ziel für die nächste Saison ist der Titel-Hattrick.

Endtabelle 2018/19: https://www.fussballoesterreich.at/foes/Datenservice/NOEFV-1Klasse-NordReserve/Tabelle

Bericht: Philip Sauer

 

Trainingslager in Piestany - Slowakei 2019

Das letzte Trainingslager liegt schon Jahre zurück, so war es höchste Zeit wieder etwas für das Teambuilding zu planen.
Aufgrund der hervorragenden Kontakte unseres Trainers Jozef Brezovsky in seiner Heimat, fand die Zusammenkunft im schönen Piestany statt. Piestany: https://de.wikipedia.org/wiki/Pie%C5%A1%C5%A5any

Freitag reisten 30 Spieler und Funktionäre mit mehreren Privatautos am späten Nachmittag an. Viel Zeit zur Ankunft blieb nicht, fand die erste Trainingseinheit bereits um 18:30h im Sportzentrum, auf Kunstrasen statt.


Am Samstag standen zwei Spiele auf dem Plan. Die erste Garnitur gewann in einem sehr offenen Schlagabtausch 11:5 gegen TJ Družstevník SILADICE (6. Liga) gefolgt von der Reserve/U23 gegen OŠK MORAVANY n.V. (7.liga) welche 4:0 verloren hatte. (Halbzeit 1:0) 

Die Ergebnisse zeigen ein etwas verfälschtes Bild, waren beide Spiele durchaus sehr gute, kampfbetonte Tests auf schneebedeckten Terrain.

Erschöpft und etwas durchgefroren ging es in zwei Gruppen in ein nahegelegenes Physio- und Wellness Zentrum das in unserer Weinviertel Gegend seines seinesgleichen sucht.
Ein eigener Physiotherapeut, eigener Raum für unseren Masseur, Whirlpool, Sauna mit Kältebecken und eine Ruhezone standen bereit, wie das eine oder andere Glas Genußwein :)

Die Abende waren natürlich voll und ganz dem Teambuilding gewidmet. Auch hier verzeichnete der ein oder andere Teilnehmer seine Erfolge in den verschiedensten Bereichen :)

Einen besonderen Gast konnten wir am Samstag mit Miroslav Malek begrüssen. Spielter er immerhin 13 Jahre für den SCK. Ein schönes Wiedersehen !

Wir Danken unseren Trainer Jozef Brezovsky für diese sensationellen Tage in seiner Heimat.

Bildergalerie: https://photos.app.goo.gl/P5gRdfbosAeBuuWA7



Platz 3 bei der ersten Futsal Turnier Teilnahme

Nach einer kurzen Regelkunde des Schiesdrichter Teams in Sachen Futsal eröffnete der SCK das Turnier. Ausgerechnet gegen den damaligen Turnierfinalisten in Wolkersdorf, den USG Paasdorf / Atzelsdorf.

Diesmal sollte es allerdings nicht bis zur allerletzten Sekunde dauern bis ein Sieger gefunden wurde. Ziemlich klar waren hier die Verhältnisse. Auch ohne Bande und bei kleineren Toren wusste unser Team zu überzeugen und so konnte sich Florian Jagitsch gleich beim ersten Spiel mit 3 Toren in die Torschützenliste eintragen, gefolgt von Zübeyir Sahin mit 2 Toren.

Somit waren die Marschroute nach dem ersten Spiel klar auf Tuniersieg eingestellt. Zumal sich schon beim ersten Spiel zeigte, daß wir mit Johann Bischof auch einen reaktionsschnellen und sicheren Rückhlat im Tor stehen haben.

Wie in der Saison -  als besseres Team -  ohne Sieg bei den weiteren Vorrundenspielen

Nach diesem deutlichen Sieg waren die beiden weiteren Vorrundenspiele gegen die Weinviertel Auswahl "FIFA97" und ATSV Auertshal mit jeweils 1:1 eine schon bekannte Ergebniskrise.
Der Gegner beobachtete uns beim 1. Spiel sehr genau und riskierte kein Offensivfeuerwerk. Zahlreiche Abschlüsse wurden vom gegnerischen Tormann oder Aluminium vereitelt. Somit versuchten wir immer verspielter zu einem Torerfolg zu kommen und verstolperten so leider den Gruppensieg.

Im Halbfinale war nun Poysbrunn unser Gegner und bescherte uns nach ca. 2 Jahren die ersten Niederlage bei einem Hallenturnier. Leider schafften wir es nicht wie in den beiden Vorrundenspielen einen Rückstand noch in ein Unentschieden zu verwandeln und so blieb uns durch eine 2:1 Niederlage nur mehr das Spiel um Platz 3

Hier trafen wir auf einen Altbekannten Gegner, den USG Paasdorf / Atzelsdorf. Wie beim ersten aufeinandertreffen konnten wir das Spiel mit einem 6:2 deutlich für uns entscheiden.

Mit diesem Sieg konnten wir das Turnier uns somit unsere Futsal Premiere noch versöhnlich abschließen. Besonders erfreulich ist auch das SCK Debüt für Johann Bischof verlaufen und wurde gleich beim ersten SCK Bewerb als "Bester Tormann des Turniers" mit nur 6 Gegentreffern ausgezeichnet.

Kader: Johann Bischof (Tor), Michael Hangelmann, Felix Reisinger, Zübeyir Sahin, Pauli Freudhofmaier, Alexander Pipal, Daniel Tuchny, Philip Wihro, Florian Jagitsch

VORRUNDE      
USG Paasdorf / Atzelsdorf - SC KREUTTAL 0:5
ATSV Auersthal - FIFA 97 2:3
USG Paasdorf / Atzelsdorf II - SC Ladendorf 1:3
SCU Poysbrunn - All Stars 3:3
USG Paasdorf - ATSV Auersthal 2:1
SC KREUTTAL - FIFA 97 1:1
USG Paasdorf / Atzelsdorf II - SCU Poysbrunn 1:4
SC Ladendorf - All Stars 3:2
FIFA 97 - USG Paasdorf 2:3
ATSV Auersthal - SC KREUTTAL 1:1
All Stars - USG Paasdorf / Atzelsdorf II  
SCU Poysbrunn - SC Ladendorf 2:1
       
Spiel um Platz 7      
ATS Auersthal - USG Paasdorf / Atzelsdorf II 3:4
       
Spiel um Platz 5      
FIFA97 - All Stars 0:2
       
Halbfinale 1      
USG Paasdorf / Atzelsdorf - SC Ladendorf 1:2
       
Halbfinale 2      
SCU Poysbrunn - SC KREUTTAL 2:1
       
Spiel um Platz 3      
USG Paasdorf / Atzelsdorf - SC KREUTTAL 2:6
       
FINALE      
SC Ladendorf - SCU Poysbrunn 1:2

 

ENDSTAND
1. SCU Poysbrunn
2. SC Ladendorf
3.  SC KREUTTAL
4. USG Paasdorf / Atzelsdorf
5. All Stars
6. FIFA 97
7.  USG Paasdorf / Atzelsdorf II
8. ATS Auersthal

 

FUTSAL Turnier in Mistelbach 

Aufgrund des Umbaus der Sporthalle in Wolkersdorf findet heuer kein Hallenturnier in unserer Umgebung statt.
Somit wird die Teilnahme beim Futsal Turnier in Mistelbach am 6.1.2019 die einzige Teilnahme des SCK auf dem Parkett sein.

Die USG Paasdorf/Atzelsdorf hat uns eingeladen da sie noch eine Rechnung gegen uns offen haben. Vielleicht kann sich der eine oder andere
noch an das Finalspiel erinnern. Wo unser damaliger Spieler Thomas Neid in der letzten Sekunde mit einem Ferserl Tor den Turniersieg gegen Paasdorf holen konnte.

Somit sind die Vorzeichen für einen spannenden Bewerb gesichert. Gleich das erste Spiel der Gruppenspiele tragen wir gegen Paasdorf aus. Unterstützt unsere Jungs in der Sporthalle in Mistelbach bei freiem Eintritt !

 

 



Goalie JOHANN BISCHOF(28 Jahre) wechselt vom Hauskirchen zum SCK

Zum Start der Saison hat man sich im heimischen Lager aufgrund der Qualität im Kader einen etwas besseren Tabellenplatz zur Winterpause vorgestellt als es nun mit Platz 6 der Fall ist. Noch schmerzhafter als der Rang ist die grundsätzliche Punkteausbeute und nur Dank der ausgeglichenen Liga ist man mit dieser Ausbeute und Rang 6 noch gut bedient. 

Betrachtet man jedoch jedes Spiel für sich, zusammen mit Spielverläufe und dem Torverhältnis, glauben wir nach wir vor das unsere Jungs zu einem der Besten Teams der Liga gehört. 

Aufgrund dieser Erkenntnis wird die Transferzeit für den SCK sehr ruhig verlaufen und gilt im Grunde bereits als abgeschlossen.

Lediglich im Tormann-Team gibt es einen Neuzugang zu verkünden.

Nachdem Rafael Kietaibl und Christian Hösch beruflich derzeit derart eingespannt und daher keine Option sind, da unser Tormann Trainer Niko Marchesani den Wunsch geäußert hat sich wieder ausschließlich auf das Training konzentrieren zu wollen, haben wir uns mit dem aktuellen Hauskirchen Reserve Goalie Johann Bischof verständigt und wird mit Holger Paasche und Niko Marchesani das Tormann Trio bilden.

Wie es der Zufall so will, war er bei unserem Kampfmannschaftsspiel gegen Hauskirchen im Frühjahr 2018 in der Kreuttal-Arena noch als Gegner im Einsatz: 
https://www.youtube.com/watch?v=rSO1XTHIdEk

Wie es zu diesem Wechsel kam und was seine Beweggründe sind, nachfolgend im NÖN Artikel:



Bericht auf meinfussball.at: http://meinfussball.at/Bewerbe/Herren/1-Klasse/Nord/Berichte/Kampf-um-die-Eins.html

Vielen Dank an Hauskirchen für die Fotos (c) Rene Malik

 

Rundenvorschau (9.Runde):
KREUTTAL WILL MINDESTENS VIER PUNKTE

Mit Dusan Klvana hat Ladendorf den Mann in seinem Team von dem derzeit die ganze Liga spricht. Mit 14 Toren erzielte der im Sommer vom USC Wetzelsdorf (2.Klasse Weinviertel Nord) geholte Stürmer sechs Volltreffer mehr als sein nächster Verfolger Mark Zillinger (Spannberg).
Wenn es uns gelingt den Top-Scorer Ladendorfs zu neutralisieren ist das sicher ein Schritt zum Erfolg. Der zweitbeste Schütze des SCL ist Mathias Schmerold mit zwei Saisontreffern. Unseren Gegner auf diesen einen Mann zu reduzieren wäre jedoch fatal. Um Hausbrunn 4:1,  Bad Pirawarth 3:1 und auch Marchegg 3:1 zu schlagen braucht es mehr als einen guten Stürmer. Unser Derbygegner Kronberg gehört ebenfalls bereits zu den "Opfern" Ladendorfs. Dort ging die Dolejschek-Truppe mit einen 2:1 Sieg vom Platz.
Dazwischen jedoch hat Ladendorf immer wieder Hängepartien. Gegen Obersiebenbrunn (H - 1:1) und Haringsee (A - 3:3) mußten sich unsere Gäste mit einen Remis zufrieden geben. Die 1:2 Heimniederlage gegen Zistersdorf und vor allem das 1:6 Auswärtsdebakel in Spannberg machen deutlich das wir es am Samstag nicht mit einen unbesiegbaren Gegner zu tun bekommen.
Schließlich haben wir mit Alexander Pipal (7), Daniel Tuchny (5) und Florian Jagitsch (4) gleich drei torgefährliche Spieler die der bislang doch etwas löchrigen Ladendorfer Abwehr (mit 16 Gegentreffer. doppelt soviele wie der SCK) zusetzen können.

Zur meinfussball.at Rundenvorschau (9.Runde) ...

 

      

       

Heute 58

Insgesamt 256451