WM – Fieber auch in der Volksschule

Im Zuge eines Schulprojekts wurde vergangene Woche die 2. Klasse der VS Ulrichskirchen-Schleinbach in den König Fußball eingeführt. Unter der Leitung unseres U8 – Trainers Florian Jagitsch mit fleißiger Mithilfe des SGU- Präsidenten Richard Holzer wurde am Sportplatz Ulrichskirchen der Erstkontakt zum Fußball hergestellt.
Spielerisch wurden Übungen zu Ballgefühl, Ballkontrolle und Koordination durchgeführt.

Weiters wurden Spiele, welche den Teamgedanken in den Vordergrund stellen, problemlos absolviert.

Trotz heißen Temperaturen in den frühen Morgenstunden waren die 20 begeisterten Mädchen und Burschen mit vollem Einsatz dabei.

Ein lustiger Vormittag wurde abschließend mit einem hochverdienten Eis belohnt.

Die zukünftigen Stars der Weltmeisterschaft 2034 haben somit mit der Vorbereitung begonnen & wir hoffen Sie bald im TV erleben zu dürfen!

Bericht: Florian Jagitsch







10 Sekunden reichten „Joker“ Antonic

Zum Abschluss der laufenden Meisterschaft ging es für unsere Kids zur erstarkten Mannschaft aus Schrick. Zuletzt konnten Sie aus vier Spielen sieben Punkte holen – u.a. ein Unentschieden beim Meister in Auersthal und einen Sieg in Poysdorf.

Somit waren wir gewarnt vor der spielerischen Steigerung der Heimischen, die mit ihrem relativ kleinen Platz noch einen weiteren Vorteil auf ihrer Seite hatten. Bevor sie diesen aber noch  ausspielen konnten stand es sofort 1:0 für unsere junge Truppe. Einen Pass von Oliver Butsch auf Patrick Burg nahm dieser ideal mit. Dem Torschuss ins lange Eck konnte der hervorragende Tormann noch parieren, aber gegen den direkten Nachschuss des mitgelaufenen Niklas Kreitmeier war er chancenlos – ein Traumstart in der 1. Minute! Danach hatten wir noch eine Möglichkeit durch Patrick Burg, aber abermals war der Goalkeeper zur Stelle. Ab der 10. Minute riss der Faden und die Heimischen übernehmen an diesem schwülen Sonntagvormittag immer mehr das Kommando. Zwar nicht mit Kombinationsspiel, sondern mit weiten Torausschüssen, die aufgrund der Platzverhältnisse fast bis zum Strafraum kamen. Immer wieder war unsere Verteidigung gefordert, den Ausgleich zu verhindern. Dies gelang mit vereinten Kräften und in der 20. Minute mit ein wenig Glück. Alleine vor unserem wieder starken Schlussmann Niklas Rapf, ging der Schricker Schuss knapp am langen Tormanneck vorbei. Auch viele Eckbälle der Gegner konnten immer wieder entschärft werden. Zwar kamen wir auch zu drei weiteren Chancen in der ersten Spielhälfte, doch waren wir zunächst froh über den Pausenpfiff.

In der zweiten Spielhälfte kam unsere Mannschaft nicht nur auf drei Positionen verändert auf das Spielfeld, sondern auch unserer Zusammenspiel klappte wieder besser. Leider ließen wir wieder drei hochkarätige Chancen zur Vorentscheidung liegen, aber die Gegner konnten nicht mehr den Druck der ersten Hälfte ausüben. Zweimal musste sich noch Niklas Rapf auszeichnen – einmal bei einem hohen direkten Eckball und einmal rettete er aus kurzer Distanz mit einer Fußabwehr im Torwarteck. Mit Fortdauer des Spieles waren wieder die Kronberger die spielbestimmende Mannschaft und nach einer Traumkobination über Oliver Butsch, Lucas Hlavac, Patrick Burg und dem Volleyschuss von Niklas Kreitmeier hatten schon die Fans den Torjubel auf den Lippen. Aber  Lukas Bader im Tor der Heimmannschaft konnte mit einem tollen Reflex den Ball noch aus dem Eck „fischen“. Als Patrick Burg schon etwas frustiert, ob er Paraden des Keepers, um eine kurze Auszeit bat, sollte dies der Startschuss für ein sehr seltenes „Phänomen“ werden. Für ihn kam Alexander Antonic ins Spiel und dieser brauchte keine Aufwärmzeit für einen tollen Auftritt. Der direkt nach seiner Einwechslung ausgeführte Einwurf kam über zwei Stationen zu ihm. Er ließ an der Strafraumgrenze seinen Gegner mit einem Hacken aussteigen und drückte sofort ab. Sein plazierten Flachschuss in das rechte Ecke war auch für Lukas Bader unhaltbar – 0:2 in der 69. Minute. Somit stach der Joker mit seinem ersten Ballkontakt und dies nach nur 10 Sekunden. Die Freude und Erleichterung war spührbar und damit war bei den Heimischen endgültig die „Luft draußen“. Es bleib bei diesem Spielstand und somit konnten wir im letzten Spiel noch die am Vortag siegreichen Poysdorfer vom dritten Platz verdrängen.

Somit schließt sich der Kreis – wer die Berichte sorgfältig gelesen hat, weiß, dass wir auch beim ersten Meisterschaftsspiel das Match in Poysdorf mit Joker-Toren (damals Raphael Unger  zweifacher Torschütze) gedreht haben. Eine aufregende Saison geht zu Ende und wir können uns schon auf die zukünftigen Aufgaben freuen, denn die spielerische Entwicklung war bemerkenswert. 

Nächstes Jahr wird sich diese Mannschaft neuen Heruasforderungen stellen - Die U15 wird im Herbst 2018 in der ERIMA Landesliga teilnehmen !!

Bericht: Mag. Alexander Butsch





 

NSG Kreuttal U8 beim Pittentalcup 2018

Als Höhepunkt der Saison nahm unsere U8 am 23. Internationalen Pittentalcup in Scheiblingkirchen statt. Wir erreichten den 13 Platz von 20 Teilnehmern bei diesem mit Topmannschaften besetzten Turnier.

Wir nehmen eine ganz wichtige Erfahrung mit – wir können mit den besten Mannschaften in Österreich mitthalten.

Bereits um 06:00 ging es mit einer Busreise aus Kreuttal Richtung Scheiblingskirchen. Unser Chauffer war niemand geringerer als SC Kreuttal Legende Jürgen Ammesser, welcher unser Team und dessen Fans nach ca. 1 Stunde und 30 Minuten zeitgerecht in Scheiblingkirchen ablieferte.

Unsere Vorrundengruppe hatte es schon in sich:

Gleich im ersten Spiel trafen wir auf den Wiener Sportclub – einen der größten Traditionsvereinen Österreichs. Durch ein Tor von Paul Rammerstorfer gingen wir nicht unverdient in Führung und hielten bis kurz vor Schluss das 1:0. Kurz vor Ende glich der Sportclub mit einem unhaltbaren Weitschuss ins Kreuzeck zum gerechten 1:1 aus.

Im zweiten Spiel gegen den SV Wienerberg war es Timo Holzer mit einem Doppelpack, welcher uns zum verdienten 2:1 Sieg führte.

Im dritten Gruppenspiel gegen Kappellerfeld ging es dann schon um die Entscheidung um Platz 3 in der Tabelle. Wir gingen rasch 0:1 in Rückstand, konnten aber durch einen sehenswerten Freistoß durch Jakob Beißer-Körmer ausgleichen. Kurz vor Schluss wohl eine entscheidende Szene für den Turnierverlauf der NSG. Ein versuchter Chipball von Timo Holzer in der Eröffnung wurde vom Schiedsrichter unabsichtlich abgelenkt. Statt zu unserem Stürmer wurde der Ball genau in die andere Richtung abgelenkt und fiel dem Stürmer von Kappellerfeld vor die Füße, welcher alleine auf den Tormann lief und zum 2:1 Sieg traf. So knapp und bitter liegt oft Erfolg und Niederlage zusammen.

Im letzten Spiel gegen Sopron hielt unser Team lange das 0:0 – einige Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Kurz vor Ende traf Sopron durch ein tolles individuelles Drippling und einem satten Schuss ins kurze Eck zum 1:0.

Somit mussten wir uns in der Gruppe mit dem bitteren 4 Platz begnügen und trafen im Kreuzspiel auf die Mannschaft der Wiener Viktoria. In einem Spiel auf schiefer Ebene ließen wir Möglichkeit um Möglichkeit aus und mussten schlussendlich eine sehr enttäuschende 0:1 Niederlagen hinnehmen.

Dadurch rutschten wir um die Finalspiele 13-16 zurück und trafen auf die Mannschaft des USC Krumbach. Bei strömenden Regen und einer intensiven Partie trennten wir uns nach Toren von Timo Holzer und Florian Semrad mit 2:2 ehe wir uns im 7 Meterschießen durchsetzten.

Im letzten Spiel um Patz 13 kam es zum Duell gegen die NSG Hirschwang/Schlöglmühl. Durch einen Doppelpack von Florian Semrad und einem schönen Tor unserer Kim Wegscheidler konnten wir uns den verdienten 3:2 Sieg sichern.

Fazit

Ein Top Turnier mit toller Organisation – riesiges Lob und Dankeschön an die Veranstalter Scheiblingkirchen – hier wird Jugend gefördert!!!

Für unsere NSG war es eine tolle Erfahrung mit vielen Eindrücken. Von der gemeinsamen Busfahrt, über Turnierstress, druckvolle Spiele, starke Gegner, strömenden Regen, stechender Mittagshitze und einem vollen Stadion. Viele Momente die unsere Kinder aufgesaugt haben und weiterentwickeln werden. Wir hatten in der Gruppe den Turniersieger und den Zweitplatzierten – dies sagt schon einiges aus, wie stark unsere Gruppe war.

Nach dem Turnier in Donaufeld und beim Pittentalcup wissen wir nun: Wir können mit der Spitze in Österreich mithalten und verbleiben mit den berühmten Worten: Wir kommen wieder 2019

Fotos:
https://photos.app.goo.gl/xcxzg6pb3awcQMmn7

Kompletter Turnierplan:
https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1525273899

Bericht: Ing. Christopher Petermann

„Wie die Großen“ und Abschied eines „Großen“

Am Sonntag kam es wieder zu einer Doppelveranstaltung von Jugendspielen in der KreuttalArena. Zunächst traf die U16-Mannschaft auf die bisher ungeschlagenen und als Meister feststehenden Gäste aus Korneuburg. In bisher vier Aufeinandertreffen war ein Unentschieden vor einem halben Jahr die einzige Ausbeute. Diesmal schafften unsere Jungs aber die Revanche und konnten sich in einem spannenden Duell mit 4:3 knapp durchsetzen. Mit diesem Sieg konnte der Vizemeistertitel fixiert werden und ein toller letzter Auftritt dieser Teams vor heimischer Kulisse gefeiert werden.

In anschließenden Spiel der U14-Kicker ging es darum,  den Anschluss an die „Top 3“ in der Tabelle nicht zu verlieren.
Von Beginn an überzeugten unsere Mannschaft mit tollen Kombinationsfußball und hervorragender Spielverlagerung.  Auch kamen wir früh zu ersten Chancen, die jedoch noch nicht die Führung bedeuteten. Nach einer Viertelstunde dann aber die verdiente Führung. Der in den letzten Spielen in Torlaune gekommene Kapitän Oliver „Paavo“ Butsch suchte im Strafraum das 1:1 und nach gewonnenem Zweikampf zirkelte er den Ball ins lange Eck zur 1:0 Führung. Bereits drei Minuten später führte eine kurz ausgespielte Ecke zum Ausbau unseres Vorsprunges – die erst 11 jährige Sophie Rapf konnte einen abgefälschten Schuss noch erlaufen und direkt aus spitzem Winkel im Netz unterbringen – 2:0 18. Minute
. Sechs Minuten vor der Pause blieb dann Lucas Hlavac nach idealem Zuspiel im 1:1 gegen Tormann souverän und sorgte für den 3:0 Halbzeitstand. Nach der Pause stand kurz der Schiedsrichter im Mittelpunkt, der den erst wenige Minuten am Spielfeld befindlichen Goalgatter und zu vor in der U16 bereits eingesetzten Patrick Burg nach einem Sprint mit seinem Gegenspieler überraschend die blaue Karte zeigte. Aber Patrick Burg gab dann die Antwort auf seine Art und nach „Absitzung“ seiner 10 Minuten Strafe traf er in der 67. Minute zum 4:0. 


Beim Schiedsrichter Olindo Sangiorgi möchten wir uns aber an dieser Stelle herzlichst verabschieden, denn er wird am nächsten Wochenende seine letzten Spiele leiten und dann die wohlverdiente „Schiripension“ antreten – herzlichen Dank von unserer Nachwuchsspielgemeinschaft (ab kommender Saison NSG Weinviertel Süd) für den stets fairen Umgang und seine Empathie vor allem für die ganz jungen SpielerInnen, für denen ein Schiedsrichter „Neuland“ war. Er war kein „Gott“ auf den Platz, sondern immer ein Teil des Spieles und ließ Kinder auch noch Kinder sein!

Den Schlusspunkt dieses tollen Nachmittages setzte dann zehn Minuten vor Ende des Spieles Niklas Kreitmeier, der nach Vorarbeit von Oliver Butsch direkt aus kurzer Distanz abschließen konnte – 5:0 (70. Min.). Zwei Spiele – zwei Siege und vor allem schöner Kombinationsfußball und geordneter Spielaufbau. Einem Zitat von den zahlreichen Tribünengästen, kann man nicht viel hinzufügen: „Die spielen schon wie die Großen – Spielaufbau und Spielverlagerung waren schon großartig!“

Mit diesem Sieg und der zeitgleichen Niederlage der Poysdorfer in Deutsch Wagram haben wir eine Runde vor Meisterschaftsende den Sprung auf das Tabellenpodest geschafft.

Zum Abschluss geht es am Sonntag, 10.6. um 10 Uhr nach Schrick. Wir hoffen noch einmal auf zahlreiche Unterstützung und bedanken uns nochmals bei allen Fans für den Besuch unseres letzten Heimspieles.

Bericht: Mag. Alexander Butsch

!


 

      

       

Heute 12

Insgesamt 263286